+
Gut besucht war die Ausstellung mit Bildern von Michael Groll in Huglfing. 

In Huglfing waren Bilder von Michael Groll zu sehen

Verwandte kamen überraschend zu Ausstellung

Die Überraschung war gelungen: Bei der Ausstellung im Huglfinger Pfarrhof mit Bildern von Michael Groll tauchten auch Verwandte des 1992 verstorbenen Künstlers auf.

Huglfing– Unter anderem Tochter, Schwiegersohn, Enkelin und zwei Urenkel kamen überraschend zu der Schau. So erfuhren die Besucher dank der Angehörigen einiges mehr über das Leben von Groll, der nach dem Krieg in Huglfing gewohnt und zeitweilig in Oberhausen gearbeitet hat, sowie die Familie Singer auch einiges über ihren Vorfahren, so Maria Furtmayr vom Arbeitskreis „Kultur und Geschichte“. Auch Furtmayr freute sich sichtlich über den unerwarteten Besuch – gerade auch deshalb, weil sich die Recherchen im Vorfeld der Ausstellung zum 25. Todestag von Michael Groll sehr aufwändig gestaltet hatten.

An den beiden Tagen kamen rund 150 Besucher, die neben der Ausstellung auch den kleinen Palmmarkt und die Osterkerzen von Helene Kölbl betrachten konnten.

Durch die Abagbe von Kaffee und Kuchen gegen eine Spende kamen an den beiden Tagen insgesamt 1200 Euro zusammen. Das Geld wurde jetzt an die Kirchenstiftung Huglfing für die Renovierung der Sebastiani-Kapelle gespendet. 

Johannes Thoma

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reifen geplatzt: Schwerer Unfall auf der A95
Auf der A95 bei Penzberg hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Weil ein Reifen platzte, schleuderte ein Auto die Böschung herunter. Vier Personen wurden schwer …
Reifen geplatzt: Schwerer Unfall auf der A95
Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
In Bayern gibt es nur eine Außenstelle des WWF, eine der größten Natur- und Umweltschutzorganisationen weltweit. Warum dieses Büro seinen Sitz ausgerechnet in Weilheim …
Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert

Kommentare