+
Dieses Schild hängt an jedem Fahrtag am Huglfinger Rathaus: (v.l.) Robert Christian Mayer (Sparkasse), Martin Fortmaier (Bürgermeister Eglfing), Markus Huber (Bürgermeister Huglfing), Johanna Vogl (RVO), Thomas Feistl (Bürgermeister Oberhausen), Andreas Kosian (Geschäftsführer „Plantsch“) sowie Ingrid Haberl (Vorstand Gemeindewerke Peißenberg).

Angebot für Ferienkinder

Badebus fährt auch in Corona-Zeiten

  • Andreas Baar
    vonAndreas Baar
    schließen

Der Badebus fährt ab 29. Juli 2020 wieder von Huglfing, Oberhausen und Eglfing in die Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ und ins „Plantsch“ nach Schongau. Allerdings gelten in beiden Bädern – wie überall – Corona-Regeln.

Huglfing/Oberhausen/Eglfing – Er ist ein Dauerbrenner in den Sommerferien: Der Badebus, den die Gemeinden Huglfing, Oberhausen und Eglfing für ihren Nachwuchs einsetzen, fährt seit 1982. Auch heuer rollt das kostenlose Angebot – wie im Vorjahr in die Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ und in das „Plantsch“ nach Schongau. Partner sind erneut die Sparkasse Oberland und der RVO. Doch in Corona-Zeiten ist diesmal alles anders.

Acht Termine

Heuer gibt es acht Termine, je vier nach Peißenberg und Schongau. Start ist am Mittwoch, 29. Juli (siehe Kasten). Dass es das Angebot in der Pandemiezeit überhaupt gibt, war gar nicht mal so klar gewesen. „Wir sind froh, dass wir es überhaupt hinbekommen haben“, seufzt Huglfings Rathauschef Markus Huber rückblickend. Denn die Hygieneauflagen verlangen auch für den Badeservice strenge Regeln.

Die Beteiligten verständigten sich auf Folgendes: Eine Anmeldung ist nicht nötig Kinder unter zwölf Jahren benötigen eine volljährige Aufsichtsperson, es herrscht Maskenpflicht im Bus und es werden Kontaktlisten zum Eintragen verteilt. In den beiden Freizeitbädern gelten ebenfalls die aktuellen Hygienevorschriften.

Badebus startete 1982

In den Vorjahren wurden im Schnitt 40 Teilnehmer pro Fahrt gezählt. Die Veranstalter sind optimistisch, dass ihr Angebot gut angenommen wird – mangels Alternativen, wie Oberhausens Bürgermeister Thomas Feistl meint. „Viele fahren heuer überhaupt nicht in den Urlaub.“

Der Badebus hatte 1982 als Notlösung begonnen: Weil die Ach zum Baden zu stark verschmutzt war, wurde erst eine Fahrgelegenheit zum Staffelsee organisiert. Dann war jahrzehntelang die „RigiRutsch’n“ das Ziel – bis diese wegen des Brands von 2016 geschlossen wurde. Stattdessen wurde das Schongauer „Plantsch“ angefahren. Dass das Peißenberger Freizeitbad 2018 bei der Wiederöffnung außen vor blieb, sorgte für Verstimmung. „Glücklich war man nicht darüber“, sagt Gemeindewerke-Vorstand Ingrid Haberl. Seit 2019 ist die „Rigi-Rutsch’n“ wieder mit im Boot. Dass Festhalten am „Plantsch“ begründet man mit der dortigen Wetterunabhängigkeit und dem Zuspruch. „Die Resonanz war so groß, dass man es beibehalten wollte“, erklärt Feistl.

Kostenloses Angebot

Laut Feistl lassen sich die Beteiligten das Angebot rund 5000 Euro kosten. Den Großteil steuert die Sparkasse bei. Die Bäder und der RVO gewähren den Gemeinden vergünstigte Konditionen. Heuer gibt es eine Neuerung: Erwachsene Begleiter zahlen keinen Eintritt.

Der Fahrplan

In die die „Rigi-Rutsch’n“: 

10./11./13./14. August. 

Hinfahrt: Untereglfing (13.25 Uhr), Obereglfing (13.27 Uhr), Tauting (13.29 Uhr, Huglfing/Weidenstraße (13.33 Uhr), Huglfing/Rathaus (13.35 Uhr), Huglfing/Hirschgarten (13.36 Uhr), Oberhausen/Rathaus (13.39 Uhr), Untermaxlried/Brücke (13.41 Uhr), Peißenberg/Rigi-Rutsch’n (13.50 Uhr). 

Rückfahrt: Peißenberg/Rigi-Rutsch’n (18.30 Uhr), Untermaxlried/Brücke (18.39 Uhr), Oberhausen/Gemeinde (18.42 Uhr), Huglfing/Hirschgarten (18.45 Uhr), Huglfing/Rathaus (18.46 Uhr), Huglfing/Weidenstraße (18.48 Uhr), Tauting (18.52 Uhr), Obereglfing (18.54 Uhr), Untereglfing (18.56 Uhr). 

In das „Plantsch“: 

29. Juli sowie 5./19./26. August. 

Hinfahrt: Untereglfing (12.15 Uhr), Obereglfing (12.17 Uhr), Tauting (12.19 Uhr, Huglfing/Weidenstraße (12.23 Uhr), Huglfing/Rathaus (12.25 Uhr), Huglfing/Hirschgarten (12.26 Uhr), Oberhausen/Rathaus (12.29 Uhr), Untermaxlried/Brücke (12.31 Uhr), Schongau/Volksfestplatz (12.56 Uhr). 

Rückfahrt: Schongau/Volksfestplatz (18.30 Uhr), Untermaxlried/Brücke (18.55 Uhr), Oberhausen/Gemeinde (18.57 Uhr), Huglfing/Hirschgarten (19 Uhr), Huglfing/Rathaus (19.01 Uhr), Huglfing/Weidenstraße (19.03 Uhr), Tauting (19.07 Uhr), Obereglfing (19.09 Uhr), Untereglfing (19.11 Uhr).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aerotech in Peißenberg befindet sich in „schwieriger Phase“
Bis 2019 befand sich der Triebwerkszulieferer „Aerotech Peißenberg“ auf strammem Wachstumskurs. Doch der wurde jäh gestoppt – und das nicht nur durch Corona. Laut der …
Aerotech in Peißenberg befindet sich in „schwieriger Phase“
Neues Hotspot-Projekt soll Tourismus, Naturschutz und Wirtschaft unter einen Hut bringen
Naturschutz, Tourismus und Wirtschaft im Landkreis sollen unter einen Hut gebracht werden. Dafür startet der WWF ein neues Hotspot-Projekt für den Pfaffenwinkel – erste …
Neues Hotspot-Projekt soll Tourismus, Naturschutz und Wirtschaft unter einen Hut bringen
Hochwassergefahr: Dammbalken sperren Straße bei Maxkron
Wegen des starken Dauerregens kommt es in Penzberg stellenweise zu Überflutungen. Am Dienstagvormittag wurde die Straße Penzberg-Beuerberg gesperrt. Bei Maxkron wurden …
Hochwassergefahr: Dammbalken sperren Straße bei Maxkron

Kommentare