Schreck für Ehepaar

Fremder steht mit Flasche Wein in der Wohnung

  • schließen

Huglfing - Einen großen Schreck hat eine 29-jährige erlebt. Als sie in ihr Wohnzimmer kam, stand dort ein ihr Unbekannter.

Ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Landsberg hatte Verlangen nach Alkohol. Da kam ihm eine zugezogene, aber nicht versperrte Terrassentür gerade recht. Er ging in die Wohnung und wurde dabei von den Bewohnern erwischt.

Wie die Polizei Weilheim mitteilte, geschah die Tat am Freitag gegen 21.58 Uhr. Da kam eine 29-jährige Huglfingerin zu ihrem Wohnanwesen und sah, dass die Terrassentüre offen stand. Als sie in die Wohnung kam, stand dort eine fremde Person - der 26-Jährige - mit einer Flasche Wein in der Hand, die er in der Wohnung gefunden hatte. Die Frau rief nach ihrem Ehemann. Als dieser erschien, suchte der Täter das Weite - und nahm die Flasche, die einen Wert von rund 5 Euro hatte, mit.

Die Polizei gab am Samstag eine Täterbeschreibung heraus - doch die 29-Jährige gab selbst den entscheidenden Hinweis zur Ergreifung des Landsbergers. Der stand nämlich am Sonntag in einer Tankstelle in der Nähe. Die Frau rief die Polizei, die den Mann festnahm. Er gab die Tat zu und durfte nach Aufnahme seiner Personalien die Inspektion wieder verlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baum stürzt in Iffeldorf auf Auto
Sturmtief „Friederike“ hat im Landkreis bereits für zahlreiche Einsätze gesorgt. Am Eitzenberger Weiher bei Iffeldorf stürzte eine Fichte auf ein stehendes Auto, in dem …
Baum stürzt in Iffeldorf auf Auto
In Schräglage: Kieslaster kippt fast die Böschung hinunter
Auf der Strecke zwischen Iffeldorf und Seeshaupt ist ein Kieslaster von der Fahrbahn abgekommen. Während der Bergungsarbeiten war die Strecke rund eineinhalb Stunden …
In Schräglage: Kieslaster kippt fast die Böschung hinunter
Bürgerversammlung zum Breitbandausbau
Für alle Städte und Gemeinden ist der Breitbandausbau derzeit ein großes Thema, in Wessobrunn beschäftigt dieses Projekt die Bürger aber besonders.
Bürgerversammlung zum Breitbandausbau
Ab und zu bindet er noch die „Weilheimer Hefte“
Beiträge für das „Lech-Isar-Land“, zahlreiche Haus- und Hofgeschichten: Emil Schneiderhan hat sich in den letzten Jahrzehnten einen Namen als Heimat- und …
Ab und zu bindet er noch die „Weilheimer Hefte“

Kommentare