+
Zu Besuch in Antdorf: Das Foto zeigt (v.l.) Maria Sievers, Norbert Wanzl, Bernd und Monika Fleißner, Bernhard Maier, Rudolf Kratzer und Gabi Zeller. 

Huglfinger Arbeitskreis „Geschichte und Kultur“

Zu Besuch im Atelier von Bernd Fleißner

Für die Mitglieder des Huglfinger Arbeitskreises „Geschichte und Kultur“ war der Ausflug ins Fleißner-Atelier „ein Erlebnis“. 

Huglfing - Der Huglfinger Arbeitskreis (AK) „Geschichte und Kultur“ hat anlässlich des 70. Geburtstages von zweien seiner Mitglieder das Fleißner-Atelier in Antdorf besucht. Eine Visite dort ist „ein Erlebnis“, so der Arbeitskreis in einer Mitteilung. Der 1944 in Marienbad geborene Bernd Fleißner hat einen Diplomabschluss für Holztechnik und für Zeichentrickstudios gearbeitet.

Nebenher war und ist er als Maler und Illustrator tätig. In der Zeit zwischen 1987 bis 1997 entstanden acht Tierspielbücher und ein Märchenbuch. Die Werke des Antdorfers waren auch auf zahlreichen Ausstellungen in der Region zu sehen, unter anderem stellte er gemeinsam mit Ehefrau Monika Fleißner Zeichnungen, Ölbilder, Holzschnitte, Kupferstiche, Holzplastiken und Druckgrafiken.

Zum Abschluss ging es ins „Eichbichlstüberl“ bei Habach. Dort berichteten Maria Furtmayr und Norbert Wanzl über die Aktivitäten des Arbeitskreises, der heuer 20-jähriges Bestehen feiert. Der AK hat diverse Veranstaltungen auf die Beine gestellt, die 35 000 Euro, hauptsächlich für Huglfinger Projekte, eingebracht haben.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadel in Paterzell brennt bis aufs Gerippe nieder
Schon wieder Brandalarm im Landkreis: Mehrere Feuerwehren rückten am Sonntag zum Brand eines Nebengebäudes in Paterzell aus.
Stadel in Paterzell brennt bis aufs Gerippe nieder
Trotz gewonnener Wette gab’s in Weilheim Freibier – aber mit Hindernissen
Das hatte sich die CSU Weilheim vermutlich ganz anders vorgestellt: An ihrer Stadtwette beteiligten sich nicht genug Menschen, um ein dreistündiges Programm zu …
Trotz gewonnener Wette gab’s in Weilheim Freibier – aber mit Hindernissen
„Tag des Sports“ in Weilheim als „wunderbare Plattform“
Kein Zweifel: Weilheim ist wahrlich eine Sportstadt. Bester Beweis dafür war an diesem Samstag der „Tag des Sports“ auf dem Marienplatz. 18 Vereine und mehrere …
„Tag des Sports“ in Weilheim als „wunderbare Plattform“
Sieben Verletzte: Schwere Unfälle in Wielenbach und Penzberg
In Wielenbach und Penzberg hat es heftig gekracht: Die Unfälle forderten insgesamt sieben Verletzte.
Sieben Verletzte: Schwere Unfälle in Wielenbach und Penzberg

Kommentare