Bürgermeister Kroiß mit dem geerbten Haus.

Eine Gemeinde erbt ein Haus

Iffeldorf - Die Gemeinde Iffeldorf hat ein Haus geerbt. Es hat eine besondere Geschichte. Nur, was tun damit?

Das hat es in Iffeldorf noch nie gegeben: Bürgermeister Hubert Kroiß hat am Freitag bei der Bürgerversammlung bestätigt, was im Dorf schon gemunkelt wurde. Das „Deichstetterhaus“ an der Staltacher Straße 34 gehört nun der Gemeinde.

Der Bewohner des Hauses, Dr. Hörrmann, ist mit 75 Jahren gestorben und hat sein Heim der Gemeinde vermacht – unter der Auflage, dass sie es nicht abreißt, sondern für gemeindliche oder kulturelle Zwecke nutzt.

„Sein Haus war ihm sehr wichtig“, sagte Kroiß. Das Gebäude macht einen leicht heruntergekommenen Eindruck, am kleinen Nebenhäuschen bröckelt der Putz ab. Was alles getan werden muss, steht noch nicht fest. Die Dächer müssen aber auf jeden Fall erneuert werden. Kroiß schätzt, dass das allein um die 80 000 Euro kosten wird.

Trotzdem: „Wir haben das Erbe angetreten“, verkündete der Bürgermeister, und der gut besetzte Saal im Gemeindezentrum applaudierte kräftig.

Immerhin hat das „Doktorhaus“ Geschichte. Die Industriellen-Familie Maffei hat es 1870 als Ärztehaus für das Krankenhaus gebaut, das die Torf-Arbeiter versorgte. Der letzte Bewohner war ebenfalls Mediziner, wenngleich er laut Kroiß mehr forschte. Was nun in den alten Mauern seine Heimat finden wird, ist noch offen. Das muss auch erst der Gemeinderat besprechen, meinte Kroiß. Er könnte sich ein Archiv oder Museum vorstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser in Weilheim: Lage entspannt sich -Pegel sinken
Erleichterung im Landkreis Weilheim-Schongau. Die Hochwasserlage entspannt sich. Der Krisenstab meldet: Die Pegel sinken.
Hochwasser in Weilheim: Lage entspannt sich -Pegel sinken
Holzrücke-Wettbewerb mit 1 PS
Ein Holzrückewettbewerb soll am 28. September auf Gut Hub stattfinden. Der Penzberger Georgiverein „D‘Rosserer“ hofft auf viele Pferdebesitzer, die sich mit ihren Tieren …
Holzrücke-Wettbewerb mit 1 PS
„Tauting leuchtet“, Besucher strahlen
Musikgenuss im Feuerschein – ein ganz besonderes Erlebnis hatten die Besucher von „Tauting leuchtet“ am vergangenen Wochenende.
„Tauting leuchtet“, Besucher strahlen
Telekom-Hammer: Feuerwehr hat seit Monaten kein Telefon - soll aber Gebühr bezahlen
Die Feuerwehr von Huglfing in Oberbayern muss ohne Telefon und Internet auskommen. Die Gemeinde wartet seit Dezember auf die Telekom – diese berechnet aber Gebühren.
Telekom-Hammer: Feuerwehr hat seit Monaten kein Telefon - soll aber Gebühr bezahlen

Kommentare