In Iffeldorf: Einbrecher scheitern

Iffeldorf - Unbekannte sind in Iffeldorf in Büro- und Lagerräume eingedrungen. Allerdings gingen sie laut Polizei dilettantisch vor

Der Einbruch ereignete sich zwischen vergangenem Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 6.30 Uhr. Vermutlich zwei Täter, beide bislang unbekannt, drangen im Iffeldorfer Gewerbegebiet an der Seeshaupter Straße in Büro- und Lagerräume eines Getränkegroßhandelsunternehmens ein. Um sich Zutritt zum Gebäude zu verschaffen, warfen die Täter ein Fenster ein. Im Gebäude scheiterten sie laut Polizei jedoch an den Sicherheitseinrichtungen, so dass lediglich Sachschaden in Höhe von 2000 Euro entstand. Das Vorgehen der Einbrecher, so die Polizei, könne als dilettantisch bezeichnet werden.

Die Tat, heißt es weiter, stehe möglicherweise im Zusammenhang mit dem Diebstahl einer Handtasche aus einem unversperrten Fahrzeug, das an der Seeshaupter Straße 17 abgestellt war. Hier wurde aus der Handtasche ein Geldbeutel entwendet, in dem sich 1000 Euro Bargeld befanden.

Zeugen, die entsprechend verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Penzberg in Verbindung zu setzen: Telefon 08856/92570.

wos

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Das Braunvieh, das  vom Fleckvieh mehr und mehr verdrängt wurde,  soll   wieder mehr zu Ehren kommen. Denn es hat durchaus auch seine Vorzüge. 
Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
Bei einem Unfall auf der B2 sind am Freitag zwei Schwestern (16 und 20) aus Weilheim getötet worden.
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
„Friederike“ hatte viel Durchhaltevermögen
Der Landkreis ist beim Sturmtief „Friederike“ vergleichsweise glimpflich davongekommen. Und doch war die Wetterlage laut dem Observatorium Hohenpeißenberg etwas …
„Friederike“ hatte viel Durchhaltevermögen

Kommentare