+
Freude über die großzügige Spende: Thomas Müller und Stiftungsgründerin Martina Münch-Nicolaidis mit Jugendlichen von YoungWing

Golf in Iffeldorf: FCB-Spieler Thomas Müller sammelt 200.000 Euro

  • VonWolfgang Schörner
    schließen

Über 200 000 Euro sammelte FC-Bayern-Spieler Thomas Müller bei einem Benefiz-Golfturnier in Iffeldorf ein. Das Geld geht an die „YoungWings“-Stiftung, für die sich Müller seit Jahren einsetzt.

Iffeldorf - Um als Turnierpate im „St. Eurach Land- und Golfclub“ dabei zu sein, hatte der Fußballer eigens seinen Sommerurlaub unterbrochen – auch wenn der leidenschaftliche Golfer wegen einer Handverletzung nicht selbst mitspielen konnte. Zirka 100 Golfer und 250 Abendgäste waren am Freitag seinem Ruf nach Iffeldorf gefolgt, darunter sein Ex-Kollege Philipp Lahm. Das dort eingesammelte Geld kommt Kindern und Jugendlichen zugute, die unter dem Verlust eines engen Familienmitglieds leiden.

Gemeinsam mit der „Nicolaidis YoungWings“-Stiftung hatte Thomas Müller bereits zum sechsten „YoungWings“-Benefiz-Golfturnier eingeladen. Am Ende des Tages konnte Thomas Müller dank zahlreicher Spender und engagierter Unternehmen über 200.000 Euro für Kinder und Jugendliche einsammeln, die mit dem Verlust einer wichtigen Bezugsperson leben müssen. Dankbar nahm Stiftungsgründerin Martina Münch-Nicolaidis den symbolischen Scheck entgegen.

„Eine schöne Golfrunde erleben und dabei auch viel Gutes tun – das ist doch eine ideale Kombination“, sagte Thomas Müller. „Leider konnte ich ja diesmal nicht mitspielen, hatte aber dafür heute mehr Zeit, mit den Kindern viele lustige Aktionen auf dem Platz zu machen.“ Ihn freue immer besonders, „die Kinder und Jugendlichen so unbeschwert wie heute lachen zu sehen. Das ist für mich die größte Motivation“, so Müller, der allen Spendern, Förderern, Partnern und ehrenamtlichen Helfern dankte.

„Für uns ist es auch nach sechs Jahren noch immer etwas ganz Besonderes, dass sich unser Botschafter Thomas Müller die Zeit nimmt, um bei diesem außergewöhnlichen Event mit dabei zu sein“, sagte Martina Münch-Nicolaidis. „Mit seinem kontinuierlichen persönlichen Engagement trägt Thomas Müller maßgeblich dazu bei, dass es uns in den vergangenen Jahren gelungen ist, YoungWings in die Öffentlichkeit zu bringen und wir somit in der Lage sind, so vielen betroffenen Kindern helfen zu können.“ Für die Kinder und Jugendlichen sei Thomas Müller ein echtes Vorbild, als Sportler sowieso, aber auch als Mensch.

Die Onlineberatungsstelle „YoungWings“ der „Nicolaidis YoungWings“-Stiftung richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 21 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet und im deutschsprachigen Ausland, die um Vater, Mutter oder um wichtige Bezugspersonen trauern und/oder durch den Verlust besonders belastet beziehungsweise traumatisiert sind. In der Einzelberatung können sie eine geschützte Beratung mit geschulten Experten in Anspruch nehmen (siehe auch www.nicolaidis-youngwings.de und www.youngwings.de).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare