+
Iffeldorf mit der Kirche St. Vitus.

In Iffeldorf: Bürgermeister Hubert Kroiß kandidiert nicht mehr

  • schließen

Iffeldorf steht vor einem Wechsel an der Gemeindespitze. Hubert Kroiß (CSU) wird bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr als Bürgermeister kandidieren. Das Rennen um die Nachfolge ist damit eröffnet: Antreten möchte Andreas Michl (CSU). Hans Lang (SPD) überlegt noch.

Iffeldorf – Hubert Kroiß war im März 2008 mit 94 Prozent erstmals zum Iffeldorfer Bürgermeister gewählt worden, damals als Nachfolger von Albert Strauß (PWG). Im Jahr 2014 setzte er sich knapp gegen seinen SPD-Herausforderer Hans Lang durch. Nun soll Schluss sein. Bei der Wahl 2020 – nach zwölf Jahren als Bürgermeister – will Hubert Kroiß nicht mehr antreten. Das sagte er auf Nachfrage unserer Zeitung. Er habe es lang genug gemacht, als Bürgermeister, als zweiter Bürgermeister und Gemeinderatsmitglied, erklärte Kroiß. Es sei spannend gewesen. „Aber jetzt sollen die Jungen weitermachen.“ Im März 2020 bei der nächsten Wahl sei er 64 Jahre alt; würde er wiedergewählt, wäre er 70 am Ende der Amtsperiode. Er möchte nun wieder mehr Zeit für die Familie haben. Auch in seinem Forstberuf will er nächstes Jahr aufhören. „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.“

Das Rennen um die Nachfolge ist damit eineinhalb Jahre vor der Wahl eröffnet. Am weitesten ist die CSU. Dort hat es laut Vorsitzender Michaela Liebhardt bereits Vorgespräche gegeben. Das Ergebnis, vorbehaltlich der offiziellen Nominierungsversammlung: Andreas Michl will für das Bürgermeisteramt kandidieren, was dieser auf Anfrage bestätigt. Der 37-Jährige gehört seit 2008 dem Iffeldorfer Gemeinderat an. Der verheiratete Vater von zwei Kindern hat eine Zimmerei samt Planungsbüro in der Osterseengemeinde.

„Es ist eine Herausforderung“, sagt Michl. Er sehe sich aber der Aufgabe gewachsen. Ihm seien die Strukturen der Gemeinde bekannt, er wolle das bisher Geschaffene weiterführen beziehungsweise ausbauen, so der gebürtige Iffeldorfer. „Ich möchte unseren Kindern das Iffeldorf erhalten, welches ich als Kind hatte, mit all seinen Traditionen, und trotzdem nicht stehen bleiben, sondern offen für Neues sein.“ Das Wissen um Bauangelegenheiten, eine Hauptaufgabe des Bürgermeisters, bringe er durch seine berufliche Qualifikation mit. Wichtig ist ihm, ergänzt Michl, das Brauchtum zu fördern und die Dorfgemeinschaft zusammenzuhalten, was er durch diverse ehrenamtliche Tätigkeiten bewiesen habe. Wichtig ist ihm auch noch eine weitere Sache: Weil der Bürgermeister in Iffeldorf ehrenamtlich arbeitet, „wird meine Firma weiterhin, nach interner Umstrukturierung, bestehen bleiben, um auch finanziell weiterhin abgesichert zu sein“.

Ob Andreas Michl einen Gegenkandidat erhält, ist noch offen – aber wahrscheinlich. Vor sechs Jahren war Hans Lang für die SPD als Bürgermeisterkandidat angetreten. Damals verlor er gegen Kroiß mit nur wenigen Stimmen Unterschied. Ob er es 2020 noch einmal versucht? „Ich spiele mit dem Gedanken, aber ich habe mich noch nicht entschieden“, sagt der Vizebürgermeister auf Anfrage. Der Trend geht jedoch zur Kandidatur – natürlich auch hier vorbehaltlich einer Nominierung durch die Partei.

Bei der „Parteifreien Wählergemeinschaft“ (PWG) und der „Unabhängigen Wählergruppe Ökoliste“, die ebenfalls im Gemeinderat vertreten sind, sieht es dagegen momentan nicht nach Bürgermeisterkandidaten aus. „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wollen wir keine Aussage treffen“, erklärt Thomas Link (PWG) auf Anfrage. Bei der letzten Bürgermeisterwahl hatten die Parteifreien den CSU-Kandidaten Kroiß unterstützt. Für die „Ökoliste“ erklärte Andreas Ludewig, dass der Trend eher zum Verzicht geht. Ganz ausschließen möchte er es aber nicht: „Wir müssen schauen, wie es sich entwickelt, bis wir uns endgültig festlegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Forst: Frontalzusammenstoß auf schneeglatter Fahrbahn
Auf schneeglatter Fahrbahn rutsche gestern gegen 16 Uhr ein Mercedes in einer Rechtskurve auf der WM 8 im Ortsgebiet von Forst geradeaus und rammte einen …
Forst: Frontalzusammenstoß auf schneeglatter Fahrbahn
Bahn-Streik: Kein Zug ab Weilheim
Nichts ging mehr am Montagmorgen auf der Werdenfels-Strecke: Der Bahnstreik traf die Deutschen Bahn in der Früh vier Stunden lang mit voller Wucht. Betroffen waren die …
Bahn-Streik: Kein Zug ab Weilheim
70.000 Euro Schaden bei Unfall auf A95: Auto zieht plötzlich nach links - es kommt zur fatalen Kollision
Sehr großes Glück hatten zwei Autofahrer am Montag auf der A95 bei Sindelsdorf: Einer der beiden hatte auf dem Beschleunigungsstreifen plötzlich nach links gezogen und …
70.000 Euro Schaden bei Unfall auf A95: Auto zieht plötzlich nach links - es kommt zur fatalen Kollision
Horrorfahrt endet in Klinik: Autofahrer richtet auf 1,5 Kilometern 5000 Euro Schaden an - trauriger Grund
Ein Autofahrer aus Penzberg hat am Sonntag auf einer 1,5 Kilometer langen Strecke drei andere Pkw gerammt. Der Mann kam in die Unfallklinik Murnau.
Horrorfahrt endet in Klinik: Autofahrer richtet auf 1,5 Kilometern 5000 Euro Schaden an - trauriger Grund

Kommentare