+
"The Typewriter": Florian Agreiter wechselte beim Jahreskonzert der Musikkapelle Iffeldorf vom Schlagzeug zur Schreibmaschine. 

Musikkapelle Iffeldorf

Tradition trifft auf Moderne

Iffeldorf - Tradition und Moderne trafen sich am Pfingstsonntag beim Jahreskonzert der Musikkapelle Iffeldorf im Gemeindezentrum, das mit 180 Zuhörern viele Gäste anlockte.

„Rund ein Dutzend Proben à zwei Stunden“ hatten die 32 Musiker laut Dirigent Georg Goldhofer absolviert, um schwierige und ungewöhnliche Stücke auf die Bühne zu bringen. Dass ihnen das gelang, zeigte nicht nur der leidenschaftliche Applaus des Publikums, sondern auch Lob von höchster Stelle. Unter anderem wegen Ehrungen war der Leiter des Bezirks Oberland im Musikbund von Ober- und Niederbayern, Max Kriesmair, zugegen und sparte nicht mit Lob: „Der Georg hat’s geschafft, dass wieder ein Klangkörper auf die Beine gestellt wurde, der sich sehen lassen kann.“ Vor allem „hören“ möchte man anfügen, denn die Iffeldorfer spielten auch schwierige Stücke mit höchster Präzision. Langweilig wurde es nie – Marsch und Donau-Walzer, Höhepunkte aus Verdis Oper La Traviata und ein Medley mit italienischen Schlager-Klassikern der legendären Connie Francis sorgten für Abwechslung. Hier ist der Titel „The Typewriter“ von Leroy Anderson zu nennen, bei dem Schlagzeuger Florian Agreiter eine Schreibmaschine virtuos als Rhythmusgeber einsetzte.

Emanuel Gronau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Platz für vierte Gruppe
Das hörte sich für Penzbergs Bauausschuss gut an: Der Kindergarten-Anbau an die „Spatzennest“-Krippe könnte so erfolgen, dass sogar Platz für eine vierte Gruppe wäre.
Platz für vierte Gruppe
„Tiefer Stollen“: Neuer Kanal muss her
Er ist ein Relikt aus Penzbergs Bergwerkszeit: Der „Tiefe Stollen“ dient immer noch als Wasserkanal. Doch er ist in die Jahre gekommen.
„Tiefer Stollen“: Neuer Kanal muss her
Schüler trifft es genauso wie Banker
 Wer gerade mit Grippe, einer starken Erkältung oder einem Magen-Darm-Infekt das Bett hüten muss, der hat im Landkreis viele Leidensgenossen. Eine Krankheitswelle sorgt …
Schüler trifft es genauso wie Banker
Ein Genuss
Die „Opern auf Bayrisch“ waren ein Genuss. Dafür sorgten  Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg. 
Ein Genuss

Kommentare