+
Am Ende des Jahres blieb beim Kindergarten-Betrieb Geld übrig.

Rechnung für 2016 in Iffeldorf

Kindergarten macht Plus

  • schließen

Das war erfreulich: Der Iffeldorfer Kindergarten erzielte 2016 kein Defizit. Am Ende blieb sogar was übrig.

Iffeldorf – Mit einem Plus bei den Betriebskosten hat der Iffeldorfer Kindergarten das vergangene Jahr abgeschlossen. Anstatt eines Defizits gab es einen Überschuss in Höhe von rund 4400 Euro. Die Rechnung legte Wolfgang Thevessen dem Iffeldorfer Gemeinderat vor. Geschuldet ist dies unter anderem dem Umstand, dass ein kommunaler Zuschuss in Höhe von rund 20.000 Euro, der eigentlich 2015 fällig war, erst im vergangenen Jahr eintraf. Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung, das kleine Plus auf die nächste Abrechnung zu übertragen. Nach einer Vereinbarung trägt die Gemeinde 80 Prozent des jährlichen Betriebskostendefizits. Den Rest begleicht die Pfarrei, die Träger des Kindergartens ist. Diese Betriebskosten ließen sich schwer kalkulieren, so Thevessen, da sich die Kinderzahl und auch die Personalgröße – zum Beispiel bei einer Schwangerschaft – innerhalb eines Kindergartenjahres ändern können.

Insgesamt standen beim Kindergarten im vergangenen Jahr Einnahmen und Ausgaben von jeweils rund 930.000 Euro gegenüber. An „kindbezogener Förderung“ nach dem Kindergartengesetz steuerten Gemeinde und Freistaat im vergangenen Jahr jeweils rund 288.000 Euro bei.

Für Wolfgang Thevessen war dies der letzte Bericht über die Kindergartenabrechnung. Er hat nach 25 Jahren aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Iffeldorfer Kirchenpfleger niedergelegt. Sein Nachfolger ist Christoph Lauchs. Bürgermeister Hubert Kroiß zollte Thevessen, der auch dem Gemeinderat angehört, großes Lob. Er habe über all die Jahre ehrenamtlich eine professionelle Arbeit geleistet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle in kurzer Zeit
In Antdorf und Penzberg hat es kurz hintereinander gekracht. Zum Glück wurde bei beiden Unfällen niemand verletzt.
Zwei Unfälle in kurzer Zeit
Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Im Oktober wird es die „Weilheimer Entdeckertour“ geben, einen groß angelegten „Tag der offenen Tür“ in Betrieben, aber nicht nur dort. Die „Entdeckertour“ ist Ausfluss …
Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
In Penzberg schaute die Polizei bei einer Verkehrskontrolle genau hin: Die Beamten entdeckten ein Einhandmesser neben dem Fahrer.
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg
Der geplante Verbindungsbau, den das Denkmalamt am liebsten ganz gestrichen hätte, soll von dem alten Gebäude weggerückt werden. Noch ist das Pfründnerheim Teil des …
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg

Kommentare