Polizeibericht

Wieder Einbrüche in Vereinsheime

  • schließen

Seit mehreren Tagen wird immer wieder in Penzberger Vereinsheime eingebrochen. Nun meldet die Polizei den nächsten Vorfall.

Penzberg/Iffeldorf – Schon wieder haben in Penzberg Einbrecher ihr Unwesen in einem Vereinsheim getrieben. Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren Unbekannte in die Gaststätte Tennispark an der Seeshaupter Straße eingebrochen und hatten einen höheren Geldbetrag mitgehen lassen (wir berichteten). Nun meldet die Polizei den nächsten Vorfall an gleicher Stelle: Offenbar drangen der oder die Täter auch in das neben der Gaststätte befindliche Vereinsheim ein.

Dazu hebelten die Einbrecher ein Fenster mit einem Werkzeug auf. Sie entwendeten in den Räumlichkeiten Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Am Fenster verursachten sie allerdings einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Einbrecher waren auch in Iffeldorf aktiv

Damit nicht genug: Auch das Tennis-Vereinsheim in Iffeldorf an der Maffeistraße wurde in dieser Zeitraum Oper von Einbrechern. Diese hebelten ein Fenster zum Umkleidebereich auf. Allerdings fanden der oder die Täter im Inneren des Gebäudes kein Bargeld, teilt die Polizei mit. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Die Polizei geht von den gleichen Tätern aus. Auf Grund der Vorgehensweise der Einbrecher und der gefundenen Spuren „liegt ein Tatzusammenhang mit den Einbrüchen in Penzberg nah“, heißt es von der Penzberger Inspektion.

Hinweise

Zeugen, die an der Tennisanlage in Penzberg und in Iffeldorf verdächtige Personen oder Fahrzeugen gesehen haben, mögen sich bei der Polizei Penzberg unter Telefon 08856/92570 melden.

Rubriklistenbild: © dpa / Silas Stein /Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Bürgerbegehren in Sachen „Umfahrung“?
2019 wird es in Weilheim womöglich ein Bürger- oder Ratsbegehren in Sachen „Umfahrung“ geben. Bürgermeister Loth sagte beim „Jour Fixe“ am Montag im Rathaus, diese …
Ein Bürgerbegehren in Sachen „Umfahrung“?
Renaturierung: Wie die Ammer wieder wurde, wie sie einmal war
Die Ammer ist eines der letzten Wildflussjuwele des bayerischen Alpenvorlandes. Dies ist tatkräftigen Menschen zu verdanken, die sich vehement für eine Renaturierung …
Renaturierung: Wie die Ammer wieder wurde, wie sie einmal war
Oberhausen: Grünes Licht für Baugebiet „Berger Au“
Oberhausen kann sein neues Baugebiet „Berger Au“ angehen: Der Gemeinderat segnete den Bebauungsplan ab. Elf neue Häuser sollen im Ortsteil Platz finden. Doch nicht jeder …
Oberhausen: Grünes Licht für Baugebiet „Berger Au“
Eine Jungbürgerversammlung – nur cooler
Was wünscht sich die Peißenberger Jugend? Um diese Frage ging es bei der Veranstaltung „Jugend diskutiert“, die im Rahmen des Projektes „Whats Up?!“ im Foyer der …
Eine Jungbürgerversammlung – nur cooler

Kommentare