70 statt 80 gilt jetzt auf der Staatsstraße zwischen der Senke und dem Ortseingang bei Untereurach. In der Gegenrichtung darf weiter 100 gefahren werden. 

Ein Teilerfolg 

Nur noch Tempo 70 vor Untereurach

  • schließen

Eine Anwohner-Initiative fordert Tempo 50 vor dem Ortsschild bei Untereurach. Jetzt herrscht dort Tempo 70. Ein Teilerfolg.

Iffeldorf – Tempo 70 gilt jetzt auf der Staatsstraße Seeshaupt-Iffeldorf zwischen der Senke nahe dem Iffeldorfer Bahnhof und dem Ortsschild bei Untereurach. Die neuen Verkehrsschilder stehen seit Kurzem. Zuvor galt auf der Strecke Tempo 80.

Das Staatliche Bauamt hatte das niedrigere Limit bei einem Ortstermin vorgeschlagen. Das Landratsamt ordnete es nun an. „Sie bewegen sich mit kleinen Schritten, aber sie bewegen sich“, sagte gestern Hans-Dieter Necker von der Anwohner-Initiative aus Untereurach zu dem Teilerfolg. Beim Ortstermin hatte die Behörde auch eine – zunächst provisorische – Verkehrsinsel beim Ortseingang angekündigt, um das Tempo der Autofahrer zu senken. Sie wird voraussichtlich im Frühjahr installiert, teilte damals das Staatliche Bauamt mit.

Die Initiative verlangt seit geraumer Zeit ein Tempolimit auf dem Streckenabschnitt. Die eleganteste Lösung wäre ihr zufolge, das Ortsschild einfach zum Gewerbegebiet an der Seeshaupter Straße zu versetzen – dann würde 50 gelten. Den Anwohnern geht es neben der Verkehrssicherheit auch um Lärm und Abgase. Hans-Dieter Necker, Johannes Wagner und Gerhard Kerfers hatten dafür Unterschriften gesammelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Realschule: Erste Handy-Hilfe für Senioren
An der Weilheimer Realschule feiert ein besonderer Service seine Premiere: Schüler helfen Senioren beim Mobiltelefon. Bei der kostenlosen Hilfe gibt es Tipps und Tricks …
Realschule: Erste Handy-Hilfe für Senioren
In Penzberg: Kinderhaus-Pläne im Langseegraben - der erste Schritt ist getan
Die Stadt plant eine weitere Kindertagesstätte in Penzberg. Sie soll im Bereich des Langseegrabens an der Nonnenwaldstraße entstehen. Der erste Schritt wurde nun getan. …
In Penzberg: Kinderhaus-Pläne im Langseegraben - der erste Schritt ist getan
Das Schwimmbad ist ihre zweite Heimat
Helga Schuhmann ist Schwimmtrainerin und Abteilungsleiterin beim Post SV Weilheim. Mehrere Generationen hat sie trainiert. Vor kurzem ist sie 80 Jahre alt geworden, doch …
Das Schwimmbad ist ihre zweite Heimat
Nagel-Attacke auf Bauernfamilie in Pähl: “Das ist ein gezielter Anschlag“
Georg Popp ist wütend und fassungslos zugleich. Innerhalb von zwei Tagen wurde der 61-jährige Pähler Landwirt zwei Mal Opfer von Attacken auf den Hof.
Nagel-Attacke auf Bauernfamilie in Pähl: “Das ist ein gezielter Anschlag“

Kommentare