WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Trumpft Island gegen Nigeria wieder auf?

WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Trumpft Island gegen Nigeria wieder auf?
70 statt 80 gilt jetzt auf der Staatsstraße zwischen der Senke und dem Ortseingang bei Untereurach. In der Gegenrichtung darf weiter 100 gefahren werden. 

Ein Teilerfolg 

Nur noch Tempo 70 vor Untereurach

  • schließen

Eine Anwohner-Initiative fordert Tempo 50 vor dem Ortsschild bei Untereurach. Jetzt herrscht dort Tempo 70. Ein Teilerfolg.

Iffeldorf – Tempo 70 gilt jetzt auf der Staatsstraße Seeshaupt-Iffeldorf zwischen der Senke nahe dem Iffeldorfer Bahnhof und dem Ortsschild bei Untereurach. Die neuen Verkehrsschilder stehen seit Kurzem. Zuvor galt auf der Strecke Tempo 80.

Das Staatliche Bauamt hatte das niedrigere Limit bei einem Ortstermin vorgeschlagen. Das Landratsamt ordnete es nun an. „Sie bewegen sich mit kleinen Schritten, aber sie bewegen sich“, sagte gestern Hans-Dieter Necker von der Anwohner-Initiative aus Untereurach zu dem Teilerfolg. Beim Ortstermin hatte die Behörde auch eine – zunächst provisorische – Verkehrsinsel beim Ortseingang angekündigt, um das Tempo der Autofahrer zu senken. Sie wird voraussichtlich im Frühjahr installiert, teilte damals das Staatliche Bauamt mit.

Die Initiative verlangt seit geraumer Zeit ein Tempolimit auf dem Streckenabschnitt. Die eleganteste Lösung wäre ihr zufolge, das Ortsschild einfach zum Gewerbegebiet an der Seeshaupter Straße zu versetzen – dann würde 50 gelten. Den Anwohnern geht es neben der Verkehrssicherheit auch um Lärm und Abgase. Hans-Dieter Necker, Johannes Wagner und Gerhard Kerfers hatten dafür Unterschriften gesammelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Optimales Sehen dank neuester hochmoderner Geräte
Ein Optiker für die ganze Familie: Das ist Augenoptiker-Meister Jörn Millan mit seinem Geschäft in der Bahnhofstraße 40 in Penzberg.
Optimales Sehen dank neuester hochmoderner Geräte
Fortbestand von Kloster Polling sichern
Mit einer Stiftung wollen die Dominikanerinnen den Fortbestand des Klosters samt sozialer Einrichtungen, die dort untergebracht sind, langfristig sicherstellen.
Fortbestand von Kloster Polling sichern
Analphabetismus betrifft viele
Knapp 400 000 Erwachsene in Oberbayern können nicht richtig lesen oder schreiben. Ein Betroffener erzählte bei einem Pressetermin, wie sich das anfühlt. 
Analphabetismus betrifft viele

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.