+
Ihr Engelein kommet: Beim Weihnachtsmarkt in Penzberg, hier ein Foto vom Vorjahr, gibt es für kleine Besucher wieder einiges zu entdecken.

Erster Advent

Maroni, Glühwein und „Heiße Inge“

  • schließen

Penzberg/Sindelsdorf/Antdorf/Iffeldorf - Am Wochenende finden in Penzberg und im Umland vorweihnachtliche Märkte statt.

Zum ersten Advent finden in Penzberg und im Umland zahlreiche Adventsmärkte statt. Dort ist heuer einiges geboten.

Weihnachtsmarkt in Penzberg

Zum ersten Mal gibt es heuer in Penzberg einen zweitägigen Weihnachtsmarkt: am Samstag und Sonntag, 26. und 27. November, von 11 bis 21 Uhr. Weichen musste dafür heuer der Laternenmarkt. 78 Stände sind dieses Jahr im Bereich Karlstraße, Rathausplatz und Stadtplatz aufgebaut. Neben weihnachtlichen Spezialitäten wie Maroni, Plätzchen und Glühwein gibt es ebenso Weihnachtsschmuck, Krippen und Kunstartikel zu kaufen. Auch die Penzberger Vereine – zum Beispiel die Bergwacht und das OK Penzberger Fasching – beteiligen sich wieder am Weihnachtsmarkt mit einem Stand. Für kleine Besucher gibt es eine lebende Krippe und ein Märchenzelt zu entdecken. Der Nikolaus kommt an beiden Tagen mit kleinen Geschenken. Am Sonntag begleiten ihn erstmals die Penzberger Beaschdn. Für den musikalischen Rahmen sorgt jeweils ab 11 Uhr auf dem Stadtplatz die Musikschule Penzberg, die Stadt- und Bergknappenkappelle, die Alphornbläser und Musiker verschiedener Vereine. Am Sonntag sind die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 17 Uhr geöffnet, der Stadtbus fährt an beiden Tagen.

Christkindlmarkt in Sindelsdorf

Beim Christkindlmarkt in Sindelsdorf am Samstag, 26. November, 16 bis 21 Uhr, ist ebenfalls einiges geboten, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Um 16 Uhr eröffnet Pfarrer Peter Seidel den Christkindlmarkt im Pfarrhof. Dort sind rund acht Stände von Vereinen aufgebaut. „Die Stände haben alle selbst gemachte Sachen im Angebot“, sagte der zweite Bürgermeister Andreas Obermaier, der den Markt mitorganisiert. Der gesamte Erlös gehe an vier soziale Projekte, darunter das Hospiz in Polling. Der Pfarrgemeinderat verkauft zum Beispiel Adventskränze, die Freiwillige Feuerwehr Misteln und der Burschenverein Feuerzangenbowle. Es gibt selbstgebackenes Bauernbrot, Plätzchen und Glühwein. Der Nikolaus kommt um 18 Uhr. Um 16 und um 19 Uhr spielen die Jungbläser der Musikkapelle Sindelsdorf.

Adventsmarkt in Antdorf

Mit einem Kesselfleischessen beginnt am Samstag, 26. November, um 11.30 Uhr der 10. Antdorfer Adventsmarkt am Kirchplatz. Dort segnet Pfarrer Peter Seidel um 13 Uhr die Adventskränze und Gestecke. Im Anschluss verkaufen die Vereine Selbstgebasteltes und Gebackenes. Der Erlös geht zur Hälfte an die Penzberger Tafel und an die Antdorfer Vereine. In der Schreinerei Aigner können Besucher zuschauen, wie Drexelarbeiten entstehen und diese kaufen. Um 15.30 Uhr lädt der Coloratachor in der Kirche zum Adventssingen ein. Um 16.30 Uhr kommt der Nikolaus.

Christkindlmarkt in Iffeldorf

Beim Christkindlmarkt in Iffeldorf, den der CSU-Ortsverband organisiert, gibt es am Sonntag, 27. November, Weihnachtliches an rund 15 Ständen zu kaufen. Der Verschönerungsverein bietet Misteln und Tannenzweige an, die Solidarität backt Waffeln und bei der Nachbarschaftshilfe gibt es Weihnachtskalender und Karten. Am Stand der CSU gibt es die „Heiße Inge“, ein alkoholfreies Getränk und die Junge Union schenkt Glühwein aus. Um 11 Uhr singen die Kinder der Grundschule, um 13 Uhr spielt die Bläsergruppe der Musikkapelle Iffeldorf. Um 14.30 Uhr singen die Kindergartenkinder und um 15 Uhr besucht der Nikolaus den Christkindlmarkt mit Geschenken. Um 17 Uhr spielt erneut die Bläsergruppe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Verbot für Oldtimertreffen
Das Oldtimertreffen der „Gasoline Gang“ in Peißenberg ist beliebt. Zumindest bei vielen. Aber eben nicht bei allen. Ein Anwohner hatte dagegen geklagt. Nun kam es zur …
Kein Verbot für Oldtimertreffen
Raisting wieder Bayernliga-Meister
Der neue Meister ist der alte: In einem spannenden Saisonfinale verteidigte das Luftpistolenteam aus Raisting seinen Titel in der Bayernliga.
Raisting wieder Bayernliga-Meister
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
Das neue Antdorfer Gewerbegebiet „Steinbacher Weg“ bekommt weiteren Zuwachs: Ein Penzberger Fuhrbetrieb kann sich dort ansiedeln.
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
„Ankommen“ in der neuen Heimat
„Ankommen“ in der neuen Heimat

Kommentare