Kreistagssitzung in Iffeldorf

Grünes Licht für „Sparkasse Oberland“

Iffeldorf - Der Kreistag stimmte mit klarer Mehrheit für die Fusion von Kreissparkasse Schongau und Vereinigten Sparkassen Weilheim.

Die Vereinigten Sparkassen Weilheim und die Kreis-Sparkasse Schongau werden aller Voraussicht nach zur „Sparkasse Oberland“ fusionieren: Bei der des Kreistages in Iffeldorf votierte eine klare Mehrheit für den Zusammenschluss. Stimmt nun auch der Zweckverband der Vereinigten Sparkassen bei seiner Versammlung am kommenden Mittwoch zu, wird die Fusion zum 1. Januar 2017 rechtswirksam.

Der Entscheidung ging eine ungewöhnliche Prozedur voraus. Die Beratung war auf Anraten der Regierung und des Innenministeriums in den nichtöffentlichen Teil der Sitzung verlegt worden, die Abstimmung war dann wieder öffentlich. Nach über eineinhalb Stunden war der „emotionale Tagesordnungspunkt“, so Landrätin Andrea Jochner-Weiß im Anschluss, beendet. Mit 44:9-Stimmen stimmte der Kreistag, der allein für die Kreissparkasse Schongau zuständig ist, dann öffentlich, aber ohne Diskussion der Fusion zu.

Unter denen, die dagegen waren, war auch – für manchen überraschend – der Schongauer Bürgermeister Falk Sluyterman: „Die Kreissparkasse Schongau ist eine der letzten Einrichtungen, an der man noch die ehemalige Kreisstadt Schongau ablesen kann. Damit geht wieder ein Stück Zentralität für Schongau verloren. Es wäre schön gewesen, die Kreissparkasse zu erhalten. Schon wegen der Arbeitsplätze. Ich bin skeptisch, ob die so erhalten werden, wie es in der Vereinbarung festgeschrieben ist“, so der Bürgermeister auf Nachfrage.

In einer Presseerklärung bezeichnet Jochner-Weiß die Entscheidung als „Meilenstein“. Der zweite „Meilenstein“, das Ja der Vereinigten Sparkassen, gilt als sicher, so viel war im Vorfeld zu erfahren. Dann stünde einer Unterzeichnung des Fusionsvertrages vor Weihnachten nichts mehr im Wege.

Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Schongau, Alexander Schmitz, bekräftigte in der Presseerklärung noch einmal, dass es zu keinen fusionsbedingten Kündigungen kommen werde.

-Text: Johannes Thoma-

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitglied des „Bodenpersonals“ verabschiedet
In der Pfarrei Wielenbach geht eine Ära zu Ende. Bernhard Schönmetzler war 37 Jahre Pfarrer und kehrt jetzt für den Ruhestand in seine Heimat im Allgäu zurück.
Mitglied des „Bodenpersonals“ verabschiedet
Herausforderung bestanden
Geschafft! Jürgen Kreibich (Peißenberg) und Rupert Palmberger (Oberhausen) haben die „Everest Challenge“ geschafft, und waren nach 19 Stunden, davon 15,5 Stunden reine …
Herausforderung bestanden
Schrecklicher Unfall: Kajakfahrer (65) stirbt in der Ammer
Ein tragischer Unfall hat sich auf der Ammer bei Rottenbuch ereignet. Ein 65-jähriger Kajakfahrer starb in den Fluten. Der Mann hatte sich mit dem Kopf unter Wasser in …
Schrecklicher Unfall: Kajakfahrer (65) stirbt in der Ammer
Eisenstange fällt Passant  auf den Kopf
Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich in Weilheim: Opfer ist ein zufällig vorbeikommender Passant (27).
Eisenstange fällt Passant  auf den Kopf

Kommentare