+
Ingrid Haberl kam 2016 zu den Gemeindewerken.

Einstimmig gewählt

Ingrid Haberl neue Chefin der Gemeindewerke

Das ging schnell: Zwei Monate nach dem Rücktritt von Günther Forster haben die „Gemeindewerke Peißenberg“ wieder einen Vorstand.

Peißenberg– Besser gesagt: eine Vorständin. Am Freitag wählte der Verwaltungsrat Ingrid Haberl zur neuen Chefin des Kommunalunternehmens – und entschied sich damit für eine interne Lösung.

Haberl kam im November vergangenen Jahres als Betriebsleiterin der „Rigi-Rutsch’n“ und als Bereichsleiterin für die betriebswirtschaftlichen Abläufe zu den Gemeindewerken. Nach dem Rücktritt Forsters übernahm sie den Vorstandsposten bereits kommissarisch.

Die studierte Betriebswirtin und Arbeitsrechtlerin hat bereits als Prokuristin und kaufmännische Leiterin bei einer Softwarefirma gearbeitet. Danach war sie 18 Jahre für eine Elektroniksystem- und Logistikfirma tätig, für die sie Großprojekte und den Bereich „Zukunftstechnologie“ leitete.

Die Entscheidung für sie als Gemeindewerke-Vorständin fiel im Verwaltungsrat einstimmig. Darüber informierte Manuela Vanni, Bürgermeisterin und Verwaltungsratsvorsitzende, am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung. Darin heißt es: Haberl sei „bestens geeignet, das Kommunalunternehmen zu führen: Sie erfährt großen Rückhalt beim Personal und hat als Leitung des Bäderbereichs Rigi-Rutsch’n bereits bewiesen, dass sie die Aufgabe ausfüllen kann“.

Die interne Lösung hat obendrein einen Vorteil: Auf eine Ausschreibung der Stelle konnte laut Vanni verzichtet werden. Die hätte sich vermutlich bis nächstes Jahr hingezogen. „Dann hätte es wieder eine Zeit lang Stillstand gegeben“, sagte Vanni der Heimatzeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Gregor Stegmann (41) radelte binnen 28 Tagen von Polling ans Nordkap. Für den Rückweg will er sich nun mehr Zeit lassen.
In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat ihr sogenanntes Halbjahresranking veröffentlicht. Das Ergebnis: Werdenfelsbahn und Bayerische Regiobahn schneiden ganz gut …
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Autofahrer, die momentan vor der geschlossenen Bahnschranke in Iffeldorf-Untereurach stehen, müssen Geduld aufbringen. Minuten verstreichen, ohne dass ein Zug auftaucht.
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar
Die Drachen- und Gleitschirmschule von Wolf Schneider gehört zu den ältesten in Europa. Tausende Schüler lernten in 40 Jahren an der Berghalde in Penzberg das Fliegen.
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar

Kommentare