+
Ingrid Haberl kam 2016 zu den Gemeindewerken.

Einstimmig gewählt

Ingrid Haberl neue Chefin der Gemeindewerke

Das ging schnell: Zwei Monate nach dem Rücktritt von Günther Forster haben die „Gemeindewerke Peißenberg“ wieder einen Vorstand.

Peißenberg– Besser gesagt: eine Vorständin. Am Freitag wählte der Verwaltungsrat Ingrid Haberl zur neuen Chefin des Kommunalunternehmens – und entschied sich damit für eine interne Lösung.

Haberl kam im November vergangenen Jahres als Betriebsleiterin der „Rigi-Rutsch’n“ und als Bereichsleiterin für die betriebswirtschaftlichen Abläufe zu den Gemeindewerken. Nach dem Rücktritt Forsters übernahm sie den Vorstandsposten bereits kommissarisch.

Die studierte Betriebswirtin und Arbeitsrechtlerin hat bereits als Prokuristin und kaufmännische Leiterin bei einer Softwarefirma gearbeitet. Danach war sie 18 Jahre für eine Elektroniksystem- und Logistikfirma tätig, für die sie Großprojekte und den Bereich „Zukunftstechnologie“ leitete.

Die Entscheidung für sie als Gemeindewerke-Vorständin fiel im Verwaltungsrat einstimmig. Darüber informierte Manuela Vanni, Bürgermeisterin und Verwaltungsratsvorsitzende, am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung. Darin heißt es: Haberl sei „bestens geeignet, das Kommunalunternehmen zu führen: Sie erfährt großen Rückhalt beim Personal und hat als Leitung des Bäderbereichs Rigi-Rutsch’n bereits bewiesen, dass sie die Aufgabe ausfüllen kann“.

Die interne Lösung hat obendrein einen Vorteil: Auf eine Ausschreibung der Stelle konnte laut Vanni verzichtet werden. Die hätte sich vermutlich bis nächstes Jahr hingezogen. „Dann hätte es wieder eine Zeit lang Stillstand gegeben“, sagte Vanni der Heimatzeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tollhub-Festival auf Gut Hub: Zum 20-Jährigen gibt‘s einen „Buddy Bär“
Für  das Tollhub-Festival auf Gut Hub gibt es schon 25 Stand-Anmeldungen. Allerlei Neues und eine weitere Malaktion sind geplant. 
Tollhub-Festival auf Gut Hub: Zum 20-Jährigen gibt‘s einen „Buddy Bär“
Gotzler ist  jetzt schon die zentrale Figur im Weilheimer Spiel
Die Pokalpartie in der vergangenen Woche gegen Vilsbiburg nutzte Maximilian Gotzler quasi zum Einspielen. Im Spitzenspiel der Bayernliga Süd gegen den Tabellendritten …
Gotzler ist  jetzt schon die zentrale Figur im Weilheimer Spiel
„Ich hab’ meine Brille vergessen“
Menschen, die nicht lesen  und schreiben können, verbergen diese Schwäche oft gekonnt.  Im Mehrgenerationenhaus bietet man Hilfe an.
„Ich hab’ meine Brille vergessen“
CSU schlägt Abriss der Alten Bücherei vor
Soll die alte Stadtbücherei in Penzberg abgerissen werden, um das Rathaus-Café zu erweitern? Das schlägt die CSU-Fraktion zumindest vor. Sie hat sogar einen Antrag …
CSU schlägt Abriss der Alten Bücherei vor

Kommentare