+++ Eilmeldung +++

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen
Josef Weigl an seinem 100. Geburtstag am 8. Juli 2011. Foto: Archiv Gro

Josef Weigl ist mit 100 Jahren sanft entschlafen

Weilheim - An seinem 100. Geburtstag war Josef Weigl noch zu Scherzen aufgelegt, wollte statt des Geburtstagssekts lieber ein Glas Rotwein. Jetzt verstarb der neuntälteste Weilheimer.

Josef Weigl starb zwei Monate nach seinem hohen Geburtstag an den Folgen eines Gehirnschlag. „Er ist ganz sanft eingeschlafen“, so seine Tochter Marille Lütz.

Den Weilheimern war der Verstorbene ein Begriff: Seit 1953 gibt es in der Kirchmayrstraße das „Friseurgeschäft Weigl“. Bis 1994 stand der Chef noch selbst im Laden und schnitt seiner männlichen Stammkundschaft die Haare.

Geboren wurde Josef Weigl in Frontenhausen, wo er auch seine Friseurausbildung absolvierte. Seinen Meister machte er 1939 in Leipzig. Bis 1998 konnte sich der Witwer, dessen Ehefrau schon 1994 starb, noch selbst versorgen. Danach betreute ihn seine Tochter Marille Lütz, die das Geschäft weiterführte.

Der Gottesdienst für Josef Weigl beginnt am heutigen Mittwoch, 31. August, um 14 Uhr in St. Sebastian im Friedhof Weilheim mit anschließender Beerdigung.

Auch interessant

Kommentare