Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet

Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet
Da hat Meike Krimphove im Tor keine Chance: Österreichs Anna Meixner erzielt das 1:0. foto: dpa

Jugend-Olympia: Deutsche Mädchen spielen um Bronze

Innsbruck - Die deutschen Eishockey-Mädchen spielen bei den Jugend-Winterspielen in Innsbruck am Samstag um Bronze. Das Halbfinale am Freitag gegen Österreich ging mit 0:2 verloren.

Nichts wurde es mit einer Revanche für die Vorrundenniederlage, nichts wurde es mit dem Einzug ins Endspiel um Gold: Die deutschen U-18-Mädchen haben am Freitagabend in Innsbruck ihr Halbfinale gegen Gastgeber Österreich bei den Jugend-Winterspielen knapp mit 0:2 (0:0, 0:2, 0:0) verloren. Immerhin haben Meike Krimphove (Huglfing), Carolin Welsch (Peißenberg), Theresa Fritz (Schongau) und ihre Kameradinnen noch die Chance auf die Bronzemedaille. Im Spiel um Platz drei trifft die DEB-Auswahl am Samstag (12.30 Uhr) auf Kasachstan. Die Kasachinnen unterlagen Topfavorit Schweden mit 0:11.

Wie schon im Vorrunden-Duell gegen Österreich, das mit 2:5 verloren ging, verzeichneten die Deutschen auch diesmal die größere Anzahl an Torschüssen (22:12). „Das Ding wollte einfach nicht rein“, so Auswahltrainerin Maritta Becker in einer DEB-Mitteilung. „Ich muss den Mädels dennoch ein Kompliment machen: Sie haben die letzten beiden Tage super mitgemacht, sind hochmotiviert in die Partie gegangen und haben mit Herz und Vernunft gespielt.“

Einmal mehr präsentierte sich Austria-Torfrau Paula Camilla Marchhart als großer Rückhalt. „Sie ist einfach überragend“, lobte Stürmerin Anna Meixner ihre Keeperin. Meixner avancierte in der Offensive zur entscheidenden Spielerin. Nach torlosem ersten Drittel traf sie zum 1:0 (19.). Im Powerplay erhöhte Meixner schließlich auf 2:0 (28.). Bitter für Deutschland in dieser Situation: Die Strafzeit für Lucie Geelhaar war fast abgelaufen, nur drei Sekunden fehlten der DEB-Auswahl, um numerisch wieder gleichziehen zu dürfen. In der Schlussphase der Partie versuchten das DEB-Team und Trainerin Becker noch einmal alles. Dreimal wurde Keeperin Krimphove (zehn Saves) für eine zusätzliche Feldspielerin vom Eis geholt - doch ein Tor oder gar der Ausgleich gelangen nicht mehr. Die Partie war mit 1311 Zuschauern übrigens das mit Abstand bestbesuchte Frauen-Spiel bislang bei Jugend-Olympia. -ph-

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind Weilheims Ideen gegen den „Kita“-Notstand
Von der Umnutzung von Gewerberäumen bis hin zu „Kinderbauwägen“: Mit Hochdruck sucht die Stadt Weilheim nach Lösungen, um den Notstand in Sachen „Kinderbetreuung“ zu …
Das sind Weilheims Ideen gegen den „Kita“-Notstand
Kreisausschuss vertagt wichtigen Beschluss: Warum planen, wenn man schätzen kann
Soll es doch der nächste Kreistag entscheiden: Der Beschluss, die Schulentwicklungsplanung für den Landkreis fortzuschreiben, wurde jetzt vertagt.
Kreisausschuss vertagt wichtigen Beschluss: Warum planen, wenn man schätzen kann
Kindergarten St. Franziskus in Penzberg offiziell eingeweiht
Gespielt und getobt wird schon seit Anfang Januar im neuen St. Franziskus-Kindergarten hinter der Penzberger Christkönigkirche. Jetzt bekam das Haus den ökumenischen …
Kindergarten St. Franziskus in Penzberg offiziell eingeweiht
Jagd-Szenen auf Münchner Autobahn: Junggesellenabschied eskaliert
Die Münchner Polizei hat einen rasanten Junggesellenausflug gestoppt. Die Männer waren mit Sportautos auf der Garmischer Autobahn unterwegs - und benahmen sich komplett …
Jagd-Szenen auf Münchner Autobahn: Junggesellenabschied eskaliert

Kommentare