+
Nur noch die Stümpfe der Bäume, die der Baustelleneinrichtung weichen mussten, stehen am Gymnasium. 

Sanierung des zentralbaus

Kahlschlag am Gymnasium

  • schließen

Weilheim - Am Gymnasium Weilheim fielen die  Bäume. Der Platz wird  für  Klassencontainer und die Baustelleneinrichtung gebraucht.

Weilheim baut, und dafür müssen Bäume weichen. Das war im „Dietmayer“-Anger (Wohnblocks) und an der Johann-Baur-Straße (Ärztehaus) so, und jetzt traf es die Bäume am Gymnasium. Sie wurden gefällt, weil im Sommer die 22 Millionen Euro teure Sanierung des Zentralbaus in Angriff genommen werden soll.

Die ersten Vorbereitungen vor Ort sind inzwischen am Laufen, so wurde mit dem Fällen der Bäume Platz für die Baustelleneinrichtung, aber auch für das Aufstellen der doppelstöckigen Schulcontainer geschaffen, in die mehrere Klassen während der auf zwei Jahre geschätzten Bauarbeiten umziehen müssen. Die Container mietet der Landkreis.

Laut Burkhard Kielau von der Bauverwaltung des Landratsamtes wurden vor allem die Bäume zwischen Amtsgericht und Schule entfernt, denn auf dem Areal, das bisher als Lehrerparkplatz dient, sollen bis Juli die Container aufgestellt werden, die Stellplätze für die Fahrzeuge der Lehrer werden auf den Parkplatz an der Jahnhalle verlegt. Bevor die Container platziert werden, müssen aber noch diverse Arbeiten erledigt werden – vom Erstellen der Fundamente bis zum Verlegen von Kabeln. Laut Kielau werden darüber hinaus auch einige Bäume gefällt, die zu nahe an der Fassade des Zentralbaus stehen. „Alle Arbeiten sind mit der Kreisfachberatung abgestimmt“, so Kielau.

Bretter für P-Seminar

Den Motorsägen fielen mehrere Traubenkirschen, eine Kiefer mit einem Stammumfang von 1,50 Metern, zwei Roteichen, Weiden, Eschen, Ahorn und zahlreiche Sträucher zum Opfer. Laut Nicola Hofmeister, Biologielehrerin am Gymnasium, gibt es Pläne, das Holz der Bäume in einem P-Seminar zu verarbeiten, für Dinge, die nach dem Umbau in der Schule noch gebraucht werden. Bis es soweit ist, werden einige Jahre ins Land ziehen, denn erst muss das Holz trocknen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle in kurzer Zeit
In Antdorf und Penzberg hat es kurz hintereinander gekracht. Zum Glück wurde bei beiden Unfällen niemand verletzt.
Zwei Unfälle in kurzer Zeit
Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Im Oktober wird es die „Weilheimer Entdeckertour“ geben, einen groß angelegten „Tag der offenen Tür“ in Betrieben, aber nicht nur dort. Die „Entdeckertour“ ist Ausfluss …
Beim Thema „Wohnraum“ sehen Firmen rot
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
In Penzberg schaute die Polizei bei einer Verkehrskontrolle genau hin: Die Beamten entdeckten ein Einhandmesser neben dem Fahrer.
Griffbereites Messer im Auto: Polizei findet es nicht lustig
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg
Der geplante Verbindungsbau, den das Denkmalamt am liebsten ganz gestrichen hätte, soll von dem alten Gebäude weggerückt werden. Noch ist das Pfründnerheim Teil des …
Geplantes AWO-Seniorenzentrum: Verbindungsbau rückt vom Pfründnerheim weg

Kommentare