Gut gezielt: Die Besten bei der Huglfinger Ortsmeisterschaft im Kegeln. foto: schregle

Kegeln: Starke Resultate bei Huglfinger Ortsmeisterschaft

Huglfing - Vie Betrieb herrschte bei den 28. Huglfinger Ortsmeisterschaften im Kegeln. Starke Resultate lieferten nicht nur die Sportkegler ab.

Ganz so viele Schub wie in den Vorjahren wurden zwar nicht erzielt, die Zahl von über 24 600 Wurf kann sich aber dennoch sehen lassen. Gekegeln wurde an vier Tagen auf den Bahnen im SC-Sportheim.

Beliebt war wieder einmal der Teamwettbewerb, 64 Mannschaften gingen an den Start. Das beste Ergebnis erzielte der „Spielmannszug 1“ (Johanna Keller, Martin Neumayr, Anton Eder sen., Basilius Nutzinger, Franz Böhm) mit 594 Holz.

Im Einzel hatten - logischerweise - die Sportkegler die Nase vorn. Klaus Bichlmeyr erzielte mit 261 Holz bei den Herren das beste Ergebnis, bei den damen siegte Elisabteh Reindl (225).

Die Ergebnisse bei den Privatkeglern waren auch nicht von schlechten eltern: Björn Wanzl setzte sich mit 232 Holz vor Harald Gärtner (226) und Klaus Fels (222) an die erste Stelle. Die Damenkonkurrenz entschied Sabine Helgert (218) vor Elisabeth Englmann (212) und Caroline Joos (202) für sich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzbergs Imam wünscht sich Gebetsruf - evangelische und katholische Kirche feiern Weihnachten gemeinsam
Penzbergs Imam wünscht sich Gebetsruf - evangelische und katholische Kirche feiern Weihnachten gemeinsam
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Ein neuer Fall in Weilheim
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Ein neuer Fall in Weilheim
Nur noch ein Sommer am Lieblingsplatz an der Ammer in Peißenberg
Nur noch ein Sommer am Lieblingsplatz an der Ammer in Peißenberg
Wilde Szenen auf der A95: Supersportwagen rast über Autobahn - Audi-Fahrer kann Unfall nur knapp verhindern
Wilde Szenen auf der A95: Supersportwagen rast über Autobahn - Audi-Fahrer kann Unfall nur knapp verhindern

Kommentare