+
Noch steht „Vhs“ drauf: Ins Gebäude „Im Thal 6“ soll aber ab September der „Arche Noah“-Kindergarten einziehen.

Neues Domizil

Kindergarten Arche Noah ins Gewerbegebiet?

  • schließen

Penzberg - Der rettende Olivenzweig ist zum Greifen nahe: Nach jahrelanger Suche hat die Stadt ein geeignetes Domizil für den „Arche Noah“-Kindergarten gefunden – im Gewerbegebiet „Grube“.

Annelies Plep wartet schon ewig auf ein neues Domizil für den „Arche Noah“-Kindergarten (derzeit 20 Plätze in einer Grupe). Immer und immer wieder vertröstete die Stadt die Leiterin des Familienzentrums. Jetzt aber steuert die Arche geradlinig auf ihren neuen Hafen zu. Im Gewerbegebiet „Grube“ hat die Stadt einen Standort gefunden: das Geschäftshaus „Am Thal 6“, in dem bisher die Volkshochschule (Vhs) vier Räume angemietet hat. Der Clou: Im Gegenzug bekommt die Vhs freie Räume in der Rathauspassage. Dies bestätigt Bürgermeisterin Elke Zehetner auf Nachfrage.

Geschäftshaus müsste umgebaut werden

Annelies Plep ist Leiterin des Familienzentrums "Arche Noah"

Die Leiterin des Familienzentrums „Arche-Noah“ hat sich die Räumlichkeiten bereits angeschaut – und für gut befunden. Auch die lang ersehnte, neugeschaffene zweite Kindergartengruppe könnte dann ab September an den Start gehen. Aber noch fehlt das OK des Stadtrats – und natürlich die Zustimmung des Eigentümers. Noch müssen Stadt und Eigentümer einiges klären: Die Kosten-Frage stellt sich. Und was kindergerechte Unterbringung angeht, müsste der Eigentümer nachbessern. Schaukel, Sandkasten oder wenigstens ein paar Grünflächen sucht man derzeit auf dem anvisierten Grundstück im Gewerbegebiet vergeblich.

Volkshochschule hält sich bedeckt

Die Idee von der Kinderbetreuung im Gewerbegebiet – gleich neben Spielcasino, Getränkemarkt und Flugschule – ist keine neue. Vor einigen Jahren war der Kinderhort „Spatzennest“ in der Grube untergebracht. Bedenken in Sachen „Kindergarten-Standort“ hat Zehetner also keine. Bedeckt hält sich die Volkshochschule. Aktuell nutzt sie vier Räume (etwa 230 Quadratmeter) in dem Haus, die sie an den Kindergarten abgeben soll. Derzeit prüft Vhs-Chef Günther Schubert, ob die Zimmer in der Rathauspassage für geeignet sind.

(Mehr dazu lesen sie in der Printausgabe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Den Beamten der Polizeiinspektion Schongau ist ein empfindlicher Schlag gegen die lokale Rauschgiftszene gelungen. Ein 61-jähriger Schongauer hatte zu Hause 2,3 …
61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Über fünf Jahre arbeitete Ursula Schwager als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde in Penzberg. Nun zieht sie nach Hamburg – ihrem Sohn zuliebe. Für die …
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Etwas früher als geplant: Richtfest für Anbau ans Sportheim des TSV Weilheim
Der TSV Weilheim ist auf die Zielgerade eingebogen – mit einer sehr guten Zwischenzeit. Das Richtfest für den Anbau „Nord“ ans Sportheim konnte etwas früher als geplant …
Etwas früher als geplant: Richtfest für Anbau ans Sportheim des TSV Weilheim
Podiumsdiskussion in Wielenbach: Drei Kandidaten, 300 Besucher
„Es ist eine einmalige Veranstaltung“, so Andreas Rutzmoser zur Podiumsdiskussion mit den drei Bürgermeisterkandidaten in Wielenbach. Über 300 Besucher waren am Dienstag …
Podiumsdiskussion in Wielenbach: Drei Kandidaten, 300 Besucher

Kommentare