Urmel-Preis für Wende-Buch

Penzberg - Eine Kinderjury in Penzberg hat den Urmel-Preisträger 2013 gekürt. Es ist ein Kinderbuch über Wendezeit und Montagsdemonstrationen.

Den Urmel-Kinderliteraturpreis erhalten die Autorin Hanna Schott, die das Kinderbuch mit dem Titel „Fritzi war dabei“ geschrieben hat, und Gerda Raidt, die die Illustrationen beisteuerte. Die von Schriftsteller Max Kruse initiierte Auszeichnung wird heuer zum fünften Mal verliehen. Organisatorin Gisela Geiger gab am Donnerstag die Entscheidung der Kinderjury bekannt.

Freude herrschte bei den Gewinnerinnen – vor allem weil Kinder den Urmel-Preis verleihen wird. „Ich finde es klasse, wenn Kinder selbst den Preisträger auswählen“, sagte Autorin Hanna Schott (53) gegenüber der Heimatzeitung. Beide wollen am 11. Juli zur Preisverleihung nach Penzberg fahren. „Es wäre ja eine Enttäuschung für die Kinder, wenn die Preisträger nicht kommen“, so Illustratorin Gerda Raidt (38), die Oberbayern nur von der Durchreise kennt (mehr in der Freitagsausgabe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alternative Antriebe im Test
Ein familienfreundliches Auto mit alternativem Antrieb unter 35.000 Euro ist trotz der Modellvielfalt nicht leicht zu finden. Nur 15 Autos erfüllen im ADAC Autotest …
Alternative Antriebe im Test
RVO-Busse müssen Züge ersetzen
Pendler und Reisende müssen sich vom 29. Juli bis 9. September bei der Kochelseebahn auf Einschränkungen einstellen. Sechs Wochen lang fahren zwischen Tutzing und Kochel …
RVO-Busse müssen Züge ersetzen
Fahranfängerin überschlug sich mit Auto
Eine 19-jährige Fahranfängerin hat sich am Donnerstagabend gegen 18 Uhr an der Straße zwischen Diemendorf und der B 2 mit ihrem Auto überschlagen.
Fahranfängerin überschlug sich mit Auto
Falsche Fünfziger in Penzberg
Zwei falsche Fünfziger sind in Penzberg aufgetaucht - beim Einzahlen in eine Bank.
Falsche Fünfziger in Penzberg

Kommentare