+
Eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft gab es bei der Jahresversammlung. Albert Kreitmeyer (3. v. l.), der für 25 Jahre Treue zur Kolpingsfamilie geehrt wurde, ist auf dem Foto gemeinsam mit dem im Amt bestätigten Vorstand zu sehen.

Kolpingfamilie Weilheim

Was fehlt, ist die Jugend

Weilheim - Die Kolpingfamilie Weilheim  traf sich zu ihrer Jahresversammlung. Und sie hat Sorgen: ihr fehlt der Nachwuchs.

Georg Rohmer heißt der wiedergewählte Vorsitzende der Weilheimer Kolpingfamilie. Und auch sonst gab es bei den Wahlen auf der Jahresversammlung im „Haus der Begegnung“ keinerlei Veränderungen in der Zusammensetzung des Vorstands. Zweiter Vorsitzender bleibt Karl Weigl, Schriftführerinnen sind weiterhin Petra Niederreiter und Waltraud Endres. Kassierin Birgit Schuster wurde in Abwesenheit ebenfalls im Amt bestätigt. Auch Toni Niederreiter und Franz Wichtl bleiben im Vorstand vertreten, wurden aber bezeichnenderweise von „Jugendbeauftragte“ in „Beisitzer“ umfirmiert.

Dieser Umstand lenkt den Blick recht deutlich auf das Dilemma der Kolpingfamilie, der es nicht gelingt, mit ihren Aktivitäten auch jüngere Menschen anzusprechen. „Im Vordergrund stehen die christlichen Werte“, sagte Rohmer, auch das umfangreiche Jahresprogramm lässt keine Zweifel an der Ausrichtung. Es reicht vom gemeinsamen Feiern von Gottesdiensten über den Emmaus-Gang bis zum Kreuzweg oder Fastenessen. Gut vertreten im Programm sind aber auch „weltliche“ Termine wie Frühschoppen, Bilder- und Spieleabende, Ausflüge oder Rodeln am Hörnle.

Jeden Montag um 19 Uhr trifft sich die Seniorengruppe im „Haus der Begegnung“, jeden zweiten Dienstag um 20 Uhr die Gruppe der Jüngeren und Junggebliebenen. Gäste sind, so Rohmer, zu diesen Treffen ausdrücklich willkommen.  

Kontakt

Wer Interesse oder Fragen hat, kann sich an den Gruppenleiter der Senioren-Montagsgruppe, Dieter Hüsken (Telefon 0881/7752), oder an die Leiterin der Dienstagsgruppe, Petra Hägl (Telefon 0881/637083), wenden.

gro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Scherzbolde“ bestellen Pizzen
Einen Spaß wollten  sich wohl drei Jugendliche (14, 16 und 17 Jahre alt) aus Weilheim am Mittwoch und Donnerstag machen. Sie bestellten mehrmals Pizzen und Getränke bei …
„Scherzbolde“ bestellen Pizzen
Zwei Autos beschädigt
Die Penzberger Polizei meldete zwei beschädigte Autos. Die Ermittlungen nach den Tätern laufen.
Zwei Autos beschädigt
Wasseraufbereitung macht noch Probleme
Peißenberg – Eigentlich sollte die „Rigi-Rutsch’n“ mit Beginn der Pfingstferien am 3. Juni wiedereröffnen. Doch bei einem Pressegespräch gestern Vormittag hieß es von …
Wasseraufbereitung macht noch Probleme
Unfallflucht in der Innenstadt
In Penzberg fuhr ein Unbekannter ein Auto an und flüchtete. Zu dem Ärger kommt ein hoher Schaden.
Unfallflucht in der Innenstadt

Kommentare