1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Kreisbote

Tag der Jugend im Come In Weilheim

Erstellt:

Kommentare

Graffiti-Künstler Salmo
Graffiti-Künstler Salmo hat seine Handschrift an der Wand des Jugendhauses Come In hinterlassen. © Stadt Weilheim

Weilheim – Die Pandemie war vor allem auch für die Kinder und Jugendlichen eine Zeit der Entbehrungen. Kürzlich wurde im gesamten Landkreis der Tag der Jugend gefeiert. Zahlreiche Aktionen wurden dabei angeboten. Im Weilheimer Jugendhaus Come In gab es einen Graffiti-Workshop.

Über 25 Jugendliche konnte das Team des Jugendzentrums zum Restart der Jugendarbeit begrüßen. Sie lernten von Graffiti-Künstler Vincent Göhlich in einem Workshop, wie man mit der Sprühdose richtige Kunstwerke erschafft. Bereits in der Woche vor dem großen Tag sind viele Anmeldungen zu diesem Spektakel in das Jugendhaus geflattert. Auch spontan kamen einige Jugendliche dazu, um sich diesen besonderen Tag, der ihnen gewidmet war, nicht entgehen zu lassen.

„Zuerst sprühen wir eine grobe Vorlage auf, dann füllen wir sie aus“, erklärte Göhlich den Jugendlichen, die gespannt zuhörten. Jeder und jede durfte alles ausprobieren, sich austoben und die weiße Wand vor dem Jugendzentrum in ein Kunstwerk verwandeln. Die Buchstaben, die als Grundlage für das Design funktionierten, suchte die Gruppe gemeinsam aus.

Nach dreieinhalb Stunden schmückten die bunten Buchstaben P, R, M und P die Fassade. Die Handschuhe waren voller Farbe und die Gesichter sahen zufrieden aus. Die jungen Menschen aus Weilheim und Umgebung entwarfen im Anschluss noch persönliche Graffiti-Walls auf weißem Pappkarton, die sie mit nachhause nehmen konnten. Auch hier entstanden schöne, lustige, kreative und vor allem bunte Motive: Namen in schrillen Farben, Buchstaben mit 3D-Effekt, Tiere, Blumen und sogar das Maskottchen der Lieblingssängerin oder das Logo der Lieblingsband.

Am Abend saßen die Jugendlichen hungrig am Tisch im Come In und freuten sich über die selbstgemachten Burger – mit Fleisch oder vegan und zum selbst belegen. Nach dem Essen spielten einige Jugendliche gemeinsam Brettspiele, andere erkundeten die Räume des Hauses. Endlich füllten Gelächter, Gekicher und eifrige Gespräche wieder die Räumlichkeiten des Jugendhauses. Einen besseren Tag der Jugend hätte sich das Team nicht wünschen können.

Graffiti-Künstler Salmo war auch mit von der Partie. Er gestaltete die Rückseite der Graffitiwand am Jugendzentrum. Im Laufe der darauffolgenden Woche wurde das Kunstwerk auf der Gebäudeseite zum Landratsamt fertiggestellt.

„Es war mir wichtig, dass das Bild farblich zum Jugendhaus passt, außerdem soll die Bewegung im Bild erkennbar sein und dadurch die Action und die Energie der Angebote für den Betrachter sichtbar werden“, erklärte der Künstler. Das Graffiti stellt dar, welche Vielfalt an Beschäftigungsmöglichkeiten den jungen Menschen im Jugendhaus Come In zur Verfügung stehen.

Wer mehr über Salmo erfahren möchte, findet weitere Informationen zum Künstler und seinen Werken online.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare