Teststation Weilheim
+
Es nutzen wieder vermehrt Menschen die Weilheimer Teststation.

Warteschlange vor Teststation

Kostenlose Schnelltests: Große Nachfrage in Weilheim

  • Stephanie Novy
    VonStephanie Novy
    schließen

Weilheim – Vor der Teststation am Volksfestplatz in Weilheim stehen die Autos dieser Tage wieder Schlange. Seitdem die Inzidenzen massiv steigen und die Schnelltests wieder kostenlos sind, wird das Angebot verstärkt genutzt.

Anfang der Woche waren es 160 bis 180 Testungen pro Tag erklärt Dr. Wilhelm Fischer, der zuständige Arzt der Teststation. An die 100 davon waren jeweils Schnelltests. Als die Bürger*innen noch selbst für die Kosten aufkommen mussten, wurden laut Fischer täglich insgesamt rund 90 Tests durchgeführt.

Die vermehrte Nachfrage sei allgemein gut zu bewältigen, sagt Fischer. Die Arbeit an der Teststation werde jedoch durch die Regelungen zu den PCR-Tests erschwert. Denn: Fischer und sein Team dürfen nur Personen testen, die Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test haben. Die Regeln, wer dazu zählt, sind nicht nur zahlreich. Sie ändern sich auch ständig und teils sehr kurzfristig. Kostenlose Tests gibt es zum Beispiel für Schwangere oder Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Wer auf ein Konzert oder zu einem Eishockey-Spiel möchte, muss selbst zahlen und sich eben auch woanders testen lassen. Beispielsweise beim Hausarzt. Daher müsse jeder Testwillige vorab befragt werden. „Das hält unheimlich auf“, sagt Fischer. Zumal es auch immer wieder zu Diskussionen komme.

Grundsätzlich komme man mit der gestiegenen Nachfrage allerdings gut zurecht. Rund zehn Mitarbeitende sind bei der Teststation insgesamt im Einsatz. Vier bis fünf – plus eine Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt – seien täglich vor Ort. Doch während bei der Teststation noch alles gut über die Bühne geht, herrsche bei den Laboren „Land unter“. Auch das Gesundheitsamt arbeite am Limit, sagt Fischer. Dass die Schnelltests nun wieder kostenlos sind, hält er für positiv. Er würde sich allerdings wünschen, dass auch die PCR-Tests für jedermann kostenfrei zur Verfügung stehen. „Das würde uns die Arbeit sehr erleichtern.“

Grundsätzlich hält Fischer es für sinnvoll, wenn die Menschen sich regelmäßig testen – auch die Geimpften. Die seien zwar oft asymptomatisch oder hätten nur sehr leichte Symptome, aber sie könnten eben dennoch als Überträger fungieren. Auch deshalb sieht Fischer kostenlose PCR-Tests als wichtig an. Bei Personen mit Symptomen seien die Schnelltests, auch die für zuhause, recht zuverlässig. Ohne Symptome sei ein PCR-Test allerdings die bessere Wahl. Sie würden helfen, „unentdeckte Träger rauszufischen“.

Infos und Terminvereinbarung für die Teststation gibt es online. Das Bundesgesundheitsministerium informiert auf seiner Webseite darüber, für wen auch die PCR-Tests kostenlos sind.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare