1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Kreisbote

Weilheim: Alkoholisierter Radfahrer leistet Widerstand nach Verkehrsunfall

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Vorderseite eines Mercedes-Vito Polizeiautos (Symbolbild)
Den Radfahrer erwartet nun eine umfangreiche Liste an Strafverfahren. © imago

Weilheim - Kürzlich wurde durch mehrere Zeugen über Notruf ein gestürzter Radfahrer in der Römerstraße in Weilheim gemeldet.

Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung zeigte sich der 60-Jährige Radfahrer nach Angaben der Polizei, vor Ort zunächst verbal, äußerst unzufrieden mit den polizeilichen Maßnahmen und der Behandlung seiner Verletzungen durch den Rettungsdienst. Schlussendlich wurde der Radfahrer mit einem Rettungswagen in das Weilheimer Krankenhaus gebracht wo seine Verletzungen behandelt und eine gerichtsverwertbare Blutentnahme durchgeführt werden sollten.

Im Krankenhaus wurde der Wielenbacher allerdings so renitent, dass er durch mehrere Polizeibeamte an Armen und Beinen fixiert werden musste, da er um sich schlug und versuchte nach den Rettungskräften zu treten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, jedoch beleidigte der Wielenbacher die eingesetzten Beamten, Rettungskräfte und das medizinische Personal des Krankenhauses nahezu durchgehend mit verschiedenen Kraftausdrücken. Außerdem wurde bei dem Wielenbacher auch noch Betäubungsmittel aufgefunden, welches anschließend sichergestellt wurde.

Den renitenten Radfahrer erwartet nun eine umfangreiche Liste an Strafverfahren unter anderem der Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare