erster Weilheimer Stuhlgang
1 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
2 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
3 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
4 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
5 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
6 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
7 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.
erster Weilheimer Stuhlgang
8 von 22
Beim 1. Weilheimer Stuhlgang gab es insgesamt fünf Spielorte.

Wiederholung für nächstes Jahr geplant

1. Weilheimer Stuhlgang kam gut an

  • Sofia-Leonie Wiethaler
    VonSofia-Leonie Wiethaler
    schließen

Weilheim – Gesang, Theater, Artistik und einiges mehr – die Teilnehmer des „1. Weilheimer Stuhlgangs – Bühne muss mal wieder“ bekamen am Sonntagabend Kunst und Kultur in verschiedensten Formen geboten.

Bei insgesamt vier Kultur-Spaziergängen wurden die Teilnehmer an fünf Spielorte in Weilheim geführt, wo sich die unterschiedlichen Künstler unter dem Gedanken „Ich – Gefühlsecht“ mit ihrer Performance zeigten. Pro Spaziergang seien es 45 Leute gewesen, berichtete Heiner Welchert, erster Vorstand des smart-faireinte Bühne e.V, der zu dem kulturellen Spektakel eingeladen hatte. Dabei trafen Profis auf Laien und junge Menschen auf alte Bühnenhasen.

Der Verein durfte sich über positives Feedback für seine erste Veranstaltung freuen. „Wir haben viele glückliche Gesichter gesehen“, freute sich Welchert. Vor allem die Mischung aus unterschiedlichen Richtungen sei gut angekommen. Im Vorfeld wurden 200 Karten für das kostenlose Open-Air-Event vergeben, bei dem die Teilnehmer ihre eigene Sitzgelegenheit mitbrachten und von Bühne zu Bühne geführt wurden. Durch die gelockerten Corona-Richtlinien konnten aber an öffentlichen Plätzen auch Passanten zuschauen.

Insgesamt standen am Sonntagabend 55 Künstler auf der Bühne, sagte Welchert. Ihm seien auch die unterschiedlichen Altersgruppen innerhalb des Publikums positiv aufgefallen. Egal ob ältere Semester, Familien mit kleinen Kindern oder Jugendliche – das Programm konnte sie alle begeistern. Daher soll das Format im nächsten Jahr auch weitergeführt werden, berichtete Welchert auf Nachfrage des Kreisboten.

Mehr Informationen zu dem Verein und weiteren Veranstaltungen gibt es unter www.smart-faireinte-bühne.de.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Rubriklistenbild: © Wiethaler

Auch interessant