1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Kreisbote

Weilheims ÖPNV fährt jetzt umweltfreundlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stadtbus 2022
Die neuen batterieelektrischen Midibusse fahren jeweils einen Komplettum-lauf aller vier Linien West, Ost, Süd und Nord nacheinander in Weilheim ab vor der Feuerwehr in Weilheim © Stadtwerke Weilheim i.OB KU/ Fotograf: Marcus Vetter

Weilheim - Seit Anfang Januar ist der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Weilheim auf batterieelektrische Midibusse umgestellt. 

Statt der bisherigen Dieselbusse fahren jetzt die umweltfreundlichen E-Midibusse: „Das wird geschätzt um die 55 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Für unser Stadtklima ein echter Gewinn: weniger Lärm, weniger Abgase, Null Emissionen vor Ort. Sie haben eine Reichweite von gut 250 km und werden nachts in der Stadtwerkestraße 1 geladen“, erläutert Stadtwerke Chef Peter Müller. Die neuen Midibusse haben einen hohen Komfort. Ausgestattet sind sie mit je 38 Steh- und Sitzplätzen, moderner Fahrzeugtechnik, bequem und pflegeleicht; Platz in der Mitte für Kinderwagen oder Rollstuhl, bequemes Ein- und Aussteigen für Personen auch mit Rollator über Kneeling und Rampe.

Als Betriebsführer fungieren die bisherigen Stadtbusbetreiber Regionalverkehr Oberbayern GmbH - RVO und das Busunternehmen Oppenrieder. Sie stellen die Busfahrer und kümmern sich unter anderem um deren Einsatzpläne. Neuer Konzessionsinhaber sind seit 1. Januar die Stadtwerke Weilheim i.OB Kommunalunternehmen. Sie stellen die Busse und das Ladeequipment, sie hatten auch das optimierte Konzept „Stadtbus 2022“ entwickelt und realisiert. Die Eckpunkte: umweltfreundlicher, benutzerfreundlicher, höhere Taktung, Fahrten auch an Sonn- und Feiertagen, optimierte Linienführung.

Höhere Taktung, optimierte Linien

„Fünf batterieelektrische Midibusse vom Typ Karsan Atac electric hatten wir im Mai gekauft von der Quantron AG, Augsburg, Vertriebspartner Deutschland der Firma Karsan. Vier Stadtbusse fahren jeweils einen Komplettumlauf aller vier Linien West, Ost, Süd und Nord nacheinander ab. Zentrale Innenstadttrasse ist Bahnhof - Bürgerheim - Unterer Graben beziehungsweise umgekehrt. Am Unteren Graben und am Bahnhof können die Fahrgäste in die Regionalbusse umsteigen, am Bahnhof auch in die Regionalbahn, denn der Fahrplan ist abgestimmt auf den Werdenfelstakt der DB Regio. Verbessert haben sie auch die Taktung: Die Stadtbusse fahren ab Januar montags bis freitags halbstündlich, samstags vormittags ebenfalls halbstündlich, samstags nachmittags stündlich und sonn- und feiertags ebenfalls stündlich.

Auch die Fahrpreise sind günstig. Kinder bis einschließlich 14 Jahre fahren ebenso wie Schüler*innen mit Schülerausweis kostenlos. Tages-, Zehner- und Wochenkarten sind beim Fahrer erhältlich. Monats- und Jahrestickts können im Kundencenter der Stadtwerke, Stadtwerkestraße 1, erworben werden oder im Musikhaus Wiedemann, Münchner Straße 3. Im Lauf des Jahres 2022 soll auch eine elektronische Bezahlung im Bus möglich werden. Fundsachen können bei den Stadtwerken im Technischen Servicecenter TSC abgeholt werden.

Bequem Stadtbus fahren - Umwelt schonen

Das ganze Konzept öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) in Weilheim haben wir gründlich überarbeitet“, sagt der Stadtwerkechef: „Denn wir möchten mehr Menschen dazu animieren, statt mit dem Auto lieber mit dem öffentlichen Nahverkehr in Weilheim zu fahren. Das reduziert den Individualverkehr und damit Lärm, Abgase und Staus; ist bequem, praktisch und preislich attraktiv.“ Einmalig für eine Stadt der Größe Weilheims ist der ausschließlich elektrische Betrieb der Stadtbusse: „Wir tragen so ein weiteres Mosaiksteinchen zur Energiewende vor Ort bei. Und wir freuen uns - sollte Anfangs vielleicht nicht immer gleich alles 100-prozentig laufen - wenn der neue Stadtbus gut angenommen wird. Wir haben uns sehr für die Verbesserung des ÖPNV in Weilheim engagiert“, wirbt Peter Müller für den neuen, umweltfreundlichen, verbesserten ÖPNV in Weilheim ab dem neuen Jahr. Den derzeit üblichen Lieferkettenstörungen geschuldet ist das Fehlen der neuen Haltestellenschilder. Noch sind zum Teil die alten oder provisorischen Haltestellenschilder montiert. In Kürze sollen dann auch die neuen Haltestellenschilder in Weilheim eintreffen. An den Haupthaltestellen Bahnhof und Unterer Graben Ost beziehungsweise West sind elektronische Fahrgastanzeigen montiert. Die im Auftrag der Stadtwerke neugestalteten Haltestellen Unterer Graben Ost beziehungsweise. West wurden auch noch rechtzeitig fertig, im Frühjahr werden lediglich noch etliche Bäume gepflanzt.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare