Eltern müssen tiefer in die Tasche greifen

Penzberg - Eltern müssen bald erheblich mehr für die Betreuung von Kleinkindern zahlen. Die Gebühren in Penzberg steigen.

Die Stadt Penzberg hält daran fest, die Gebühren für die Penzberger Kindergartenplätze jährlich zu erhöhen. Es sei besser, die Gebühren kontinuierlich zu erhöhen, als es nach mehreren Jahren überfallartig zu machen, hieß es.

Die neue Regelung gilt bereits ab dem im kommenden September beginnenden Kindergartenjahr. Die Preise steigen um zwei Euro.

Wesentlich teurer werden die Plätze für Kinder unter drei Jahre, die einen Kindergarten besuchen oder in eine von deren Krippengruppen gehen. Sie steigen je nach Buchungszeit um 31 bis 45 Euro.

Begründet wurde die kontinuierliche Erhöhung unter anderem mit dem Anstieg der Betriebskosten, worunter die Energiepreise fallen, und der Personalkosten. Auf letztere wirkt sich der neue Tarifabschluss im öffentlichen Dienst aus, der den Beschäftigten bundesweit 6,3 Prozent innerhalb von zwei Jahren bescheren wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elke Zehetner im zweiten Anlauf nominiert
Penzberg hat eine SPD-Bürgermeisterin. Bei der Wiederholung der Aufstellungskonferenz am Donnerstagabend bekam Elke Zehetner ihr rotes Parteibuch überreicht. In geheimer …
Elke Zehetner im zweiten Anlauf nominiert
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Endlich passt das Wetter. Die Erdbeer-Saison steht im Landkreis vor der Tür. Die Nachfrage nach den vitaminreichen Früchten steigt. Standbetreiber und Plantagenbesitzer …
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Eine 22-Jährige übersah bei Aldi in Weilheim ausgerechnet einen Ferrari und die beiden Autos prallten zusammen. Die Höhe des Schadens ist kaum zu glauben. 
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Brand in der Rigi Rutsch’n: Angeklagter freigesprochen
Im Prozess um die vermeintliche Brandstiftung in der Cari-Bar der Peißenberger „Rigi Rutsch’n“ ist der ehemalige Pächter am Landgericht München II freigesprochen worden.
Brand in der Rigi Rutsch’n: Angeklagter freigesprochen

Kommentare