+
Mit „Des Teufels General“ eröffnet das „Eurostudio Landgraf“ – hier Hans Machowiak (l.) und Gerd Silberbauer – am 18./19. Februar das Weilheimer Kulturprogramm 2016. f

Über 360 Abonnements verkauft

Kulturprogramm: Rekordzahlen fürs Theater-Abo

Weilheim – Einen neuen Rekord vermeldet die Stadt fürs „Weilheimer Kulturprogramm“: Bereits 360 Theater-Abos wurden für 2016 verkauft.

Das sind 40 mehr als im Vorjahr, so Kulturkoordinator und Festspielmacher Andreas Arneth. Das Abonnement umfasst vier Produktionen im Weilheimer Stadttheater, kostet zwischen 44 und 80 Euro (Studenten und andere Ermäßigte 29 bis 50 Euro, Schüler 25 Euro) und ist nach wie vor erhältlich. Zum Teil gibt’s aber nur noch Balkonplätze. Folgende Theaterstücke sind heuer geboten:

-„Des Teufels General“ (von Carl Zuckmayer) in einer Produktion des „Eurostudio Landgraf“ – Donnerstag/Freitag, 18./19. Februar, jeweils 20 Uhr.

-„Comedian Harmonists in Concert“, Gastspiel des Theaters Regensburg – Freitag/Samstag, 17./18. Juni, jeweils 20 Uhr.

-„Die Frauen von Troja – Der Untergang“ (von Euripides, Bearbeitung Walter Jens) – Produktion der Weilheimer Festspiele, sechs Vorstellungen ab 15. Oktober.

-„Arsen und Spitzenhäubchen“ (Krimikomödie von Joseph Kesselring) – Weilheimer Festspiele, sieben Vorstellungen ab 10. Dezember.

Nach den Aufführungen von „Des Teufels General“ gibt’s auch noch ein Abo für die übrigen drei Produktionen (Preis zwischen 39 und 63 Euro, ermäßigt zwischen 25 und 43 Euro).

Außerhalb der Abo-Reihe läuft die 2015 begonnene Serie „Stadttheater im Off“, in der Uwe Kosubek und Daniela Voß am 13./14. Mai „Gretchen 89ff.“ von Lutz Hübner spielen. Die Zuschauer sitzen dabei mit auf der Bühne. Der Vorverkauf dafür beginnt aber erst am 11. April.  

Karten und Informationen

zu den Aufführungen: Veranstaltungsbüro der Stadt im Rathaus (0881/682-532 oder -533).

mr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AWO-Seniorenzentrum: Ende der Hängepartie in Sicht
Es ist fast in trockenen Tüchern: Der AWO-Bezirksverband wird von der Stadt Penzberg das Seniorenzentrum an der Gartenstraße kaufen und auf eigene Kosten einen Neubau …
AWO-Seniorenzentrum: Ende der Hängepartie in Sicht
„Wir wollen hier alt werden“
Seit 2015 sind Verena und Rainer Butschal Mieter des Eberlhofs über Peißenberg. Hier haben sie ihre Heimat gefunden und würden am liebsten für immer bleiben.
„Wir wollen hier alt werden“
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
Elf Sozialwohnungen wurden am Dienstag der Gemeinde Seeshaupt übergeben.  Bürgermeister Michael Bernwieser sprach von einem „Riesengewinn“.
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
Die Premiere 2016 hat viele tausend Besucher verzaubert. Nun steht fest: Im Herbst 2018 wird es das 2. Lichtkunst-Festival in Weilheim geben. Der Verein „Lichtkunst …
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival

Kommentare