Die spannende Phase beginnt

Penzberg - Im Müllerholz in Penzberg geht es in die spannende Phase. Wie lange dauert es, bis die Kunstrasenplätze bespielbar sind?

Rund 60 000 Kubikmeter Material, zumeist Torf, wurden ausgebaggert und mit Kies aufgefüllt. Nun beginnt die „spannende Phase“, sagt Stadtbaumeister Justus Klement: Der Kies muss sich setzen.

Wie lange das dauert, entscheidet darüber, wann die zwei Kunstrasenplätze verlegt werden können. Günther Bienek vom Stadtbauamt schätzt: „Es kann bis zu einem Jahr dauern.“ Für realistisch hält er die Prognose von Bürgermeister Hans Mummert, dass die Plätze im September nächsten Jahres bespielbar sind. Der FC hatte, wie berichtet, darauf spekuliert, dass sie noch heuer fertig sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elke Zehetner im zweiten Anlauf nominiert
Penzberg hat eine SPD-Bürgermeisterin. Bei der Wiederholung der Aufstellungskonferenz am Donnerstagabend bekam Elke Zehetner ihr rotes Parteibuch überreicht. In geheimer …
Elke Zehetner im zweiten Anlauf nominiert
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Endlich passt das Wetter. Die Erdbeer-Saison steht im Landkreis vor der Tür. Die Nachfrage nach den vitaminreichen Früchten steigt. Standbetreiber und Plantagenbesitzer …
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Eine 22-Jährige übersah bei Aldi in Weilheim ausgerechnet einen Ferrari und die beiden Autos prallten zusammen. Die Höhe des Schadens ist kaum zu glauben. 
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Brand in der Rigi Rutsch’n: Angeklagter freigesprochen
Im Prozess um die vermeintliche Brandstiftung in der Cari-Bar der Peißenberger „Rigi Rutsch’n“ ist der ehemalige Pächter am Landgericht München II freigesprochen worden.
Brand in der Rigi Rutsch’n: Angeklagter freigesprochen

Kommentare