1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Die längste Pyramide der Welt: Wetten, dass Weilheim es schafft?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Weilheim - Eine Stadtwette hat am Donnerstag in Weilheim begonnen: Die Akrobatikgruppe "Vaganti" wettet, dass sie es schafft, die längste Pyramide der Welt zu bauen - und alle können mitmachen.

Weilheims Polit-Promis haben es schon bewiesen: Sie bildeten am Donnerstag in der Fußgängerzone eine menschliche Pyramide. Die Aktion von Bürgermeister Markus Loth, Vertretern der Stadtrats und des TSV ist erst der Anfang: Die Akrobatik-Gruppe „Vaganti“ des TSV Weilheim sucht noch viele weitere Mitstreiter, die auch eine Pyramide drauf haben.

Die Mitglieder von „Vaganti“ wetten mit dem Kaufhaus „Rid“, dass sie es schaffen, 2500 Weilheimer zur längsten Pyramide der Welt bewegen zu können. Wie das gehen soll? Jeweils zu dritt sollen die Teilnehmer die einfachste Pyramidenform bilden: Zwei Personen nehmen eine dritte auf ihren Oberschenkeln stehend in ihre Mitte. Dabei sollen sich die Bürger fotografieren lassen, die Fotos fügen „Vaganti“-Mitglieder dann per Foto-Montage zu einer Pyramiden-Kette „von hier bis nach Südafrika“ zusammen. Gelingt das Vorhaben, zahlt das Kaufhaus „Rid“ 2500 Euro an die Artisten-Truppe.

Diese Summe kann „Vaganti“ gut gebrauchen: Die Akrobaten vertreten Deutschland vom 10. bis zum 14. Juli bei der „Gym-for-Life-World-Challenge“ in Kapstadt, Südafrika (wir berichteten). Die Artisten wollen sich in Südafrika auch an sozialen Projekten beteiligen und Kindern in den Townships von Kapstadt und Pretoria Artistik-Workshops anbieten.

Mitmachen bei der Aktion

kann jeder, der es schafft, mindestens zu dritt eine Pyramide zu bilden. Gelegenheit dazu haben Interessierte am kommenden Samstag, 8. Juni, am Stand von „Vaganti“ beim „Tag der Familie“ in Weilheim sowie am Marktsonntag, 30. Juni, und auf der französischen Woche in Weilheim (5.-7- Juli). Pyramiden-Fotos können aber auch an info@vaganti.de geschickt werden.

Auch interessant

Kommentare