+
Erster Dienst bei Leonhardi in Peißenberg: Pfarrer Christoph Leutgäb segnet Ross und Reiter. Der neue Seelsorger hatte selbst seine Premiere im Sattel - doch dies störte das Pfarrer-Pferd „Taiga“ überhaupt nicht.

10.000 Zuschauer bei Leonhardifahrt

Peißenberg - 50 Wagen und mehr als 200 Reiter: Die Peißenberger Leonhardifahrt zog rund 10.000 Zuschauer an.

Es war für den Mann Gottes ein besonderer Tag: Christoph Leutgäb, frisch eingeführter Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft von St. Johann und St. Barbara, hielt seinen ersten Leonhardi-Gottesdienst. Leutgäb saß dafür auch erstmals im Sattel, wie er verriet.

Bilder von der Leonhardifahrt

Leonhardifahrt in Peißenberg

Aber Kaltblutstute "Taiga" trug in sicher bis zur Kirche Maria Aich, wo der Pfarrer Ross und Reiter segnete. Leonhardivereins-Vorstand Georg Kropf war zufrieden mit der Anzahl der Teilnehmer und dem Wetter; Schriftführerin Maria Achleitner dagegen stolz, dass sie als erste Frau mit der Vorstandschaft im Zug vornweg reiten durfte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Badeseen - Iffeldorf befürchtet Ausflügler-Ansturm
Die Pfingstferien werden die Menschen wegen Corona zu Hause verbringen. Bei steigenden Temperaturen dürften die Badeseen in den Fokus der Urlauber geraten. Das …
Grünes Licht für Badeseen - Iffeldorf befürchtet Ausflügler-Ansturm

Kommentare