19-Jähriger ausgeraubt

Peißenberg - Drei junge Männer werden verdächtigt, einem 19-jährigen Rottenbucher die Spielkonsole geraubt zu haben.

Der 19-jährige Geschädigten wurde nach bisherigen Erkenntnissen gegen 16:15 Uhr am Bahnhof in Peißenberg von drei ihm bekannten Jugendlichen aus Hallbergmoos und Peißenberg abgepasst und zur Mitfahrt im Auto eines 19-jährigen Peißenbergers gezwungen. Auf einem Waldweg zwischen Oberhausen und Huglfing hielt der Wagen laut Polizei an, der Rottenbucher wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen und getreten. „Zur Begleichung von Schulden“, so der Bericht weiter, wurde dem 19-Jährigen die Spielkonsole abgenommen. Anschließend fuhr das Tätertrio zusammen mit dem Geschädigten zur Wohnung der Freundin nach Peißenberg, wo er Geld besorgen sollte. Beim Verlassen des Wagensnutzte der Rottenbucher die Gelegenheit zur Flucht und verständigte die Polizei.

Im Rahmen der Fahndung wurden noch am Sonntagabend alle drei Tatverdächtigen festgenommen. Die Spielkonsole wurde sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Weilheim wegen räuberischer Erpressung und Freiheitsberaubung dauern an.

Auch interessant

Kommentare