Arbeitsmarkt im Februar

Arbeitsmarkt: Offene Stellen nehmen zu

Weilheim - Die Arbeitslosenquote in der Region ist im Februar mit 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben. Gestiegen ist die Zahl der offenen Stellen.

Trotz der winterlichen Verhältnisse ist die Quote „erfreulicherweise nicht angestiegen“, sagt Monika Lex, Geschäftsführerin „operativ“ bei der Agentur für Arbeit in Weilheim, die für die fünf Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Landsberg, Starnberg und Fürstenfeldbruck zuständig ist.

So verteilt sich die Arbeitslosigkeit im Landkreis Weilheim-Schongau auf Frauen und Männer.

Während in den Außenberufen die Arbeiten noch ruhten, haben Betriebeaus dem Baugewerbe, die vorwiegend im Innern arbeiten, ihre Arbeit wieder aufgenommen, so Lex im Monatsbericht der Agentur. Optimistisch stimmt sie auch die Zunahme bei den bei der Agentur gemeldeten offenen Stellen, es gibt rund ein Zwölftel mehr als noch vor einem Jahr. Die Arbeitgeber hätten ihre Zurückhaltung aus dem vergangenen Jahr aufgegeben, schreibt Lex. Trotzdem sind aktuell 12 505 Menschen offiziell arbeitslos. Gar 21 610 Frauen und Männer in den fünf Landkreisen sind als arbeitssuchend registriert – etwa so viel, wie die Stadt Weilheim Einwohner zählt. Zu den Arbeitslosen kommen noch jene, die eine Arbeitsstelle haben, aber einen neuen Arbeitsplatz möchten. Tatsächlich gibt es jedoch weit mehr Menschen, die eine Arbeitsstelle suchen: zum einen jene, die sich erst gar nicht bei der Agentur melden, zum anderen jene, die in der Statistik nicht auftauchen, obwohl sie arbeitslos gemeldet sind, aber gerade eine Fortbildung oder Ähnliches absolvieren. Diese so genannte Unterbeschäftigung betrifft rund 3500 Menschen.

In den fünf Landkreisen sind in einem Jahr rund 5000 neue, sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen geschaffen worden (+2,6 Prozent). Die stärksten Zuwächse gab es dabei im Handel und bei der Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen, so die Agentur.

-Johannes Thoma-

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner CDU-Debatten erreichen Kreis-CSU
Nach dem angekündigten Rückzug von Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Debatte um ihre Nachfolge in vollem Gang. Das sagen CSU-Vertreter im Landkreis zur …
Berliner CDU-Debatten erreichen Kreis-CSU
Landrats-Kandidaten: Alle wollen Wohnbau und beide Krankenhäuser
Der große Schlagabtausch blieb aus: Sachlich präsentierten sich bei der Podiumsdiskussion die neun Kandidaten für den Landrat. Knapp 200 Besucher kamen auf Einladung von …
Landrats-Kandidaten: Alle wollen Wohnbau und beide Krankenhäuser

Kommentare