Arbeitslosenquote niedriger als erwartet

Landkreis Weilheim-Schongau - Die Januar-Arbeitslosenquote im Bezirk der Weilheimer Agentur für Arbeit fiel mit 4,0 Prozent niedriger aus, als zu Jahresbeginn erwartet wurde.

6464 Menschen waren im Agenturbezirk, der die Landkreise Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Landsberg umfasst, im Januar arbeitslos. Damit ist die Erwerbslosenquote von 3,3 im Dezember auf 4,0 Prozent gestiegen; im Vorjahresmonat hatte sie jedoch 4,5 Prozent betragen. Die Quote sei für einen Wintermonat "erstaunlich gut", so Agenturchef Ferdinand Pilzweger, "wir dürften uns damit unter den besten Arbeitsagenturen in Deutschland bewegen." Die Zahl der Betriebe mit Kurzarbeit stieg deutlich an. Für die nächste Zukunft rechnet Pilzweger mit wachsender Arbeitslosigkeit und einer Flut von Kurzarbeitergeld-Anträgen.

Auch interessant

Kommentare