Aula mit Säubach-Blick

Penzberg - Noch zwei Monate wird an der Erweiterung der Penzberger Realschule gearbeitet. Ein erster Eindruck vom Anbau lässt sich bereits jetzt gewinnen.

Es wurde gebohrt und gehämmert. Während die über 650 Penzberger Realschüler ihre Osterferien genossen, liefen im Schulgebäude an der Karlstraße die Arbeiten weiter. Das Herzstück wird ein Anbau auf der Säubach-Seite der Realschule. Dort entsteht eine große Aula. Drei Stufen, auf denen Schüler sich in der Pause einmal hinsetzen können, und eine kleine Treppe führen hinauf zur Bühne, die gut zwölf Meter breit und dreieinhalb Meter tief ist. Der Blick fällt von dort Richtung Säubach. Auf dieser Seite können die Trennwände zu zwei neuen Klassenzimmern geöffnet sind. Momentan ist der gesamte Saal mit seinem leicht geneigten Dach noch im Rohzustand.

Eine Etage tiefer wird gleichzeitig am dritten neuen Klassenzimmer und an einem neuen naturwissenschaftlichen Fachraum gearbeitet, auch sie mit Blick zum Säubach. Wo früher die Registratur war, wird ein Gang durch die Mauern gebrochen, der einmal die zwei Altbauten verbinden wird. Außerdem entstehen in dem Anbau die verschiedenen Nebenräume.

Ende Juli vergangenen Jahres hatten die Arbeiten begonnen. Rund 2,95 Millionen Euro kostet das Projekt. Bauherr ist der Landkreis.

Auch interessant

Kommentare