AfD-Eklat vor Sachsenwahl: Klage wegen Kandidatenliste gescheitert 

AfD-Eklat vor Sachsenwahl: Klage wegen Kandidatenliste gescheitert 

Ausraster in der Silvesternacht

Weilheim / Landkreis - Im Großen und Ganzen friedlich verlief der Jahreswechsel im Altlandkreis Weilheim. Es gab aber n der Nacht mehrere Schlägereien und einen kleinen Brand.

An einem Pferdestall bei Pähl kam es schon am frühen Abend zu einer handfesten Auseinandersetzung wegen eines Böllers. Dort hatten sich mehrere Personen getroffen, als ein 50-Jähriger aus dem Landkreis direkt an der Koppel einen Böller zündete, woraufhin die Pferde scheuten. In Hohenpeißenberg warfen Unbekannte Feuerwerkskörper in einem Elektroschrott-Container am Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus, wodurch es zu einem kleinen Brand kam. Ein 20-jähriger Eberfinger meldete der Polizei, von mehreren Personen geschlagen worden zu sein. Die Angeklegenheit entpuppte sich dann aber als etwas anders. Kritisch wurde es am Neujahrsmorgen vor einer Disco an der Münchener Straße in Weilheim, als ein 23-Jähriger plötzlich eine Schreckschusswaffe zog. Als Polizeibeamte nach einem Anruf gegen 8.40 Uhr zu der Disco kamen, stellten sie fest, dass zwei Weilheimer (23/25 Jahre) nach einem Streit auf einen 25-jährigen Weilheimer losgegangen waren und ihn durch Schläge verletzt hatten. Als der Wirt und zwei Security-Mitarbeiter dazwischen gingen und den 23-Jährigen des Lokals verweisen wollten, zog dieser eine Schreckschusswaffe. Als die Polizei eintraf, war der 23-Jährige auf der Straße, wo ihm die Waffe entrissen werden konnte

Auch interessant

Kommentare