So geht’s nur noch heute – ab morgen soll Weilheims Kirchplatz autofrei sein, vorerst bis Jahresende. foto: gierig

Autofahrer müssen sich umstellen

Weilheim - Autofahrer müssen sich umgewöhnen in der Weilheimer Altstadt. Um diese von unnötigem Verkehr zu entlasten, wird der Kirchplatz probeweise gesperrt.

Ab 30. Juli bis voraussichtlich Ende des Jahres dürfen keine Kraftfahrzeuge mehr über den Kirchplatz rollen. Das bringt erhebliche Änderungen der Verkehrsführung mit sich: Fahrzeuge aus der Pöltnerstraße dürfen am Kirchplatz nur noch links abbiegen und werden über die Lederer- und Herzog-Christoph-Straße zum Unteren Graben geleitet. In der Hofstraße wird die Einbahnrichtung umgedreht und der Verkehr über die Admiral-Hipper-Straße zur Rathauskreuzung geführt.

Damit die Hofstraße nicht, wie von Anliegern befürchtet, als „Abkürzung“ bei Staus entlang der B 2 benutzt wird, will die Stadt eine weitere Änderung testen – aber erst nach den Sommerferien und nur für drei Wochen: Am Ende der Admiral-Hipper-Straße darf dann versuchsweise nicht mehr nach links abgebogen werden.

Auch interessant

Kommentare