Raub am Bahnhof

Bewaffneter Mann überfällt Ticketschalter

Schongau - Raub am Schongauer Bahnhof: Ein maskierter Mann hat am Montagnachmittag einen Ticketschalter überfallen und befindet sich mit seiner Beute auf der Flucht. Die Fahndung nach dem Räuber lief bis in die Abendstunden auf Hochtouren.

Mit Schrecken denkt der Schalterangestellte an den Vorfall zurück: Kurz vor 16.30 Uhr stand plötzlich ein 170 bis 180 Zentimeter großer Mann vor ihm. Sein Gesicht war von einer schwarzen Haube verdeckt, und bekleidet war er mit einem schwarzen Blouson. In der Hand hielt der Vermummte eine Pistole und forderte die Herausgabe des Geldes. Dem Angestellten blieb nichts anderes übrig, als den Forderungen nachzukommen.

Wohin der Räuber flüchtete, steht noch nicht genau fest. Die Polizei geht davon aus, dass er über die Gleise auf der rückwärtigen Seite des Bahnhofs in Richtung Osten rannte und über die Lechvorstand das Weite suchte

Wenige Minuten nach dem Überfall war ein großes Polizeiaufgebot vor Ort. Die Spurensuche gestaltete sich jedoch als schwierig. Den Räuber hat außer dem überfallenen Angestellten anscheinend niemand gesehen. Auch nicht Ali Mete. Der Inhaber der Fahrschule Candy Drive, die im Bahnhofsgebäude visavis des Fahrkartenschalters untergebracht ist, war eine halbe Stunde vor dem Überfall noch im Bahnhof, hat aber nichts Verdächtiges wahrgenommen.

„Hier sind unbedingt Überwachungskameras notwendig“, schimpft Ali Mete. Das würde Räuber abschrecken, ist er überzeugt. Denn in der Bahhofshalle würden sich oft zwielichte Gestalten herumtreiben.

Bis Einbruch der Dunkelheit kreiste gestern Abend ein Polizeihubschrauber über Schongau. Polizeibeamte patroullierten in der Gegend um den Bahnhof. Sämtliche Fluchtwege wurden in Erwägung gezogen. Die Kripo Weilheim nahm die Ermittlungen auf. Von dem Räuber fehlt jedoch noch jede Spur.

Täterbeschreibung: männlich, ca. 170-180 cm groß, trug schwarze Haube über dem Gesicht und einen schwarzen Blouson.

Hinweise an den Polizeinotruf unter 110 oder an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861 / 23460.

Von Michael Gretschmann

Auch interessant

Kommentare