+
Die Alterssturktur der Arbeitslosen im Landkreises Weilheim-Schongau.

Arbeitsmarkt im März

Mehr Auszubildende, weniger Arbeitslose

Weilheim-Schongau - Die Arbeitslosenzahl ist im Landkreis deutlich gesunken. Die Agentur für Arbeit in Weilheim freute sich aber nicht nur darüber.

„Sowohl beim Stellenzugang als auch beim -bestand liegen wir über dem Vorjahresniveau“, sagt Vorsitzender Michael Schankweiler zur aktuellen Entwicklung des Arbeitsmarktes im Agenturbezirk, der fünf Landkreise umfasst. Im Monat März ist die Arbeitslosenquote erneut um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken und liegt aktuell bei 3,2 Prozent. Im Landkreis Weilheim-Schongau sind es 2,9 Prozent, das sind 0,3 Prozent weniger als im Vormonat. 2057 Menschen waren ohne Arbeit. Der Nachbar-Landkreis Garmisch-Partenkirchen hat mit 4,3 Prozent die höchste Arbeitslosenquote im Agenturbezirk.

Wegen der nicht zu kalten Witterung seien bei Unternehmen mit Beschäftigten, die im Freien arbeiten, im Agenturbezirk teilweise keine Entlassungen erfolgt, so die Arbeitsagentur. Zudem sei es bereits zu vorgezogenen Wiedereinstellungen gekommen, die normalerweise erst im April erfolgen.

Positive Zahlen im Ausbildungsbereich

Als positiv erwiesen sich auch die ersten Zahlen seit dem Berichtsjahresende im Ausbildungsbereich. Insgesamt hätten sich bisher 2706 Jugendliche als Bewerber für eine Ausbildungsstelle gemeldet (im Vorjahr waren es 158 Bewerber weniger). Zeitgleich wurden 2972 offene Ausbildungsstellen gemeldet. „Gerade hier müssen unsere Aktivitäten stark ansetzen, um möglichst viele Jugendliche bis Herbst in eine Ausbildung zu bringen sowie möglichst viele Ausbildungsstellen passgenau zu besetzen“, meint Schankweiler und betont: „Eine gute Berufsausbildung ist immer noch die beste Arbeitslosenversicherung.“ Besonders die duale Ausbildung bedeute für viele Jugendliche einen idealen Start sowie eine solide Grundlage für das spätere Berufsleben. Gerade in der Region gebe es interessante und gute Firmen, die viel Zeit in die Qualität ihrer Ausbildung investieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit lackierten Fingernägeln zur Jagd
Den Menschen, die einen Jagdschein machen, ist es heute wichtiger als früher, Zusammenhänge in der Natur zu verstehen. Das zumindest hat Christian Schroll, …
Mit lackierten Fingernägeln zur Jagd
Lieber eine Broschüre als Surfen im Netz
Macht es im Internet-Zeitalter noch Sinn, Broschüren für werdende Eltern und Familien mit Kindern in Papierform herauszubringen? Für Johannes Lehnert vom Familienbüro …
Lieber eine Broschüre als Surfen im Netz

Kommentare