Betrunken in Böbing Unfall gebaut

Böbing - Absolut fahruntüchtig war nach vorangegangenem Alkoholgenuss ein 53-jähriger Autofahrer, der am vergangenen Sonntagmorgen, gegen 6.15 Uhr, auf der Raiffeisenstraße in Böbing im Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten Pkw eines 23-jährigen Mannes aus Wiedergeltingen/Kreis Mindelheim streifte.

Dieser Pkw wurde seinerseits gegen einen davor stehenden Kleinlastkraftwagen geschoben, der einem 44-jährigen Böbinger gehört. Bei diesem Anstoß entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9000 Euro.

Nachdem der Mann, der den Unfall verursacht hatte, selber die Polizeiinspektion Schongau verständigt hatte, stellten die Beamten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 53-Jährige nach Alkohol roch. Der Alkotest ergab einen Wert oberhalb der absoluten Fahruntüchtigkeit, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt wurde.

„Den Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, das eine Geldstrafe in Höhe von rund zwei Monatseinkommen, den Entzug der Fahrerlaubnis sowie sechs Punkte in Flensburg zur Folge haben wird“, teilte der Schongauer Polizeichef Rudolf Fischer mit.

Doch damit nicht genug: Ein Böbinger, der in der Nähe der oben genannten Unfallstelle wohnt, bemerkte an seinem in der Bürgermeister-Schweiger-Straße abgestellten schwarzen Audi ebenfalls einen Streifschaden. Da die diese Straße nicht weit von der Raiffeisenstraße entfernt ist, hätte ein Zusammenhang mit dem Alkhol-Unfall bestehen können. „Die aufnehmenden Polizeibeamten stellten allerdings fest, dass zwischen den beiden Unfällen kein Zusammenhang besteht“, so der Schongauer Polizei-Chef. Der betrunkene 53-jährige Mann scheidet in diesem Fall als Unfallverursacher aus. Den Anstoß muss ein anderer Autofahrer verursacht haben. Der Schaden am hinteren linken Kotflügel wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf dieses flüchtige Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schongau, Telefon 08861/23460, in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Für erhebliche Debatten im Kreistag sorgte der Plan der Krankenhaus GmbH, eine Servicegesellschaft zu gründen, bei der sämtliche Reinigungskräfte für die beiden Kliniken …
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden

Kommentare