Brummton hat sich verstärkt

Wessobrunn - Seit 2004 nimmt Werner Hansen aus Haid einen Brummton wahr. Nach langem Suchen glaubt er, die Ursache gefunden zu haben: den Mobilfunksender auf dem benachbarten Klostergut.

Als Hansen vor drei Jahren aus dem Urlaub zurückkam, hörte er den tiefen Ton zu ersten Mal. Er vermutete die Ursache zuerst in einem langsam laufenden Motor, wie er zum Beispiel in Blockheizkraftwerken eingesetzt wird, in einem Transformator oder in einer Windkraftanlage. Er fuhr durch den Landkreis, wurde bei seiner Suche aber nicht fündig. Nachdem das Geräusch seit einem Jahr stärker hört, hält er es für möglich, dass es von einem Mobilfunksender stammt. Diese Sender wurden in letzter Zeit auf die neue UMTS-Technik umgestellt. Dies würde laut Hansen auch erklären, warum der Ton nicht mit Mikrofonen aufgezeichnet werden kann.

Auch interessant

Kommentare