+
Gehören zu den Prüfungsbesten (v.l., mit Urkunden) Simon Forschner, Evi Geiger und Martin Degele. Ganz links: Herbert Klein (Vorsitzender IHK-Regionalausschuss Weilheim-Schongau); rechts: IHK-Vizepräsidentin Kathrin Wickenhäuser-Egger.

Drei der IHK-Besten kommen aus dem Landkreis

Weilheim/Ingolstadt –Simon Forschner, Evi Geiger und Martin Degele aus dem Landkreis Weilheim-Schongau wurden von der IHK für München und Oberbayern ausgezeichnet.

„Zum Prüfungsbesten wird niemand geboren“, sagte die Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern, Kathrin Wickenhäuser-Egger, als in Ingolstadt die 119 besten Absolventen der Winterprüfung 2015/16 und der Sommerprüfung 2016 ausgezeichnet wurden. Wickenhäuser-Egger wies auf die Bedeutung von „Disziplin, Fleiß, Bemühen, Konzentration und Lernen“ hin. Drei Preisträger kommen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau:

O Martin Degele, der seine Ausbildung zum Biologielaboranten, bei Roche Diagnostics in Penzberg absolviert hat.

O Simon Forschner, der sich zum Elektroniker und Systeme bei Agfa-Gevaert HealthCare ausbilden ließ.

O Evi Geiger, die bei ept in Peiting Industriekauffrau gelernt hat.

Wie die 116 anderen Preisträger haben auch diese drei ihre Prüfungen mit der Note „sehr gut“ bestanden.  

von Stephanie Uehlein

Auch interessant

Kommentare