Fischener Bucht vor dem Aus?

Pähl/Fischen - Die Verlandung der Fischener Bucht schreitet unaufhörlich voran. Jetzt wurde im Gemeinderat besprochen, wie man den Prozess zumindest verzögern könnte.

Lorenz Baumann vom Segelclub stellte dem Gemeinderat verschiedene Möglichkeiten vor, das Problem in den Griff zu bekommen. Die Renaturierung der Ammer stellt für Baumann die beste Lösung dar. Da sie aber nicht in absehbarer Zeit erreicht werden könne, schlägt er Sofortmaßnahmen vor: Ein Auffangbecken unterhalb der Straße zwischen Fischen und Dießen könnte fast alles zurückhalten, was die Ammer bei Hochwasser mitbringt. Es müsste allerdings regelmäßig geräumt werden. Besser, günstiger und schneller zu realisieren wäre laut Baumann die Rückverlegung der Ammermündung von der Bucht in den See.

Dafür müsste nur der nordwestliche Flussarm im Delta ausgebaggert und das Loch im östlichen Ammerdamm geschlossen werden, das der Fluss selbst gegraben hat. Durch den Einsatz eines Schwimmbaggers könnten die Arbeit ohne Beeinträchtigung des Naturschutzgebiets durchgeführt werden. st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Für erhebliche Debatten im Kreistag sorgte der Plan der Krankenhaus GmbH, eine Servicegesellschaft zu gründen, bei der sämtliche Reinigungskräfte für die beiden Kliniken …
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden

Kommentare