Wieder in den Top-Ten: Fritz Dopfer. foto: dpa

Fritz Dopfer fährt in Kitzbühel auf Rang neun

Kitzbühel - Drittes Top-Ten-Ergebnis in Folge: Fritz Dopfer hat beim Weltcup in Kitzbühel den neunten Platz belegt.

Zum ersten Mal überhaupt hat Fritz Dopfer in Kitzbühel Weltcup-Punkte gesammelt - und dann waren es gleich derer 29. Der Schongauer belegte beim Weltcup-Slalom in Kitzbühel den neunten Platz. Es war sein drittes Top-Ten-Ergebnis in Folge.

Als Zehnter des ersten Durchgangs war Dopfer in den Finallauf gegangen. Und dort zeigte der 24-Jährige vom SC Garmisch einmal mehr eine sichere Fahrt ohne gröberen Fehler. 18 Hundertstelsekunden hinter dem zu diesem Zeitpunkt führenden Giuliano Razzoli (Italien) überquerte er die Ziellinie. ZDF-Experte Markus Wasmeier bescheinigte Dopfer „einen tadellosen und kontrollierten Lauf“. Der Schongauer habe nicht alles riskiert, „was aber auch schlau war“, so Wasmeier. Im Kampf um eine bessere Startnummer zählen eben konstante Ergebnisse. „Mein Ziel war, ins Ziel zu kommen“, gab Dopfer im Fernsehinterview zu. Mit dem neunten Platz war der Schongauer auf alle Fälle zufrieden.

Weniger gut lief es für Felix Neureuther, der es nach einem groben Fehler nicht in den zweiten Durchgang schaffte. Den Sieg am Ganslernhang holte sich Cristian Deville (Italien) vor Mario Matt (Österreich). -ph-

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Endlich passt das Wetter. Die Erdbeer-Saison steht im Landkreis vor der Tür. Die Nachfrage nach den vitaminreichen Früchten steigt. Standbetreiber und Plantagenbesitzer …
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
72-Stunden-Aktion: Jugendliche packen an, wo Hilfe gebraucht wird
„Deutschlands größter Sozialaktion“ findet von Donnerstag bis Sonntag auch im Landkreis statt: Über 350 Aktive der katholischen Jugend helfen in Kindergärten, …
72-Stunden-Aktion: Jugendliche packen an, wo Hilfe gebraucht wird
Aktionsgruppe gegründet: Bürger machen gegen 5G-Netz mobil
Im Landkreis machen Bürger Front gegen die neue Mobilfunk-Technologie 5G. Sie haben eine Aktionsgruppe gegründet. Die Initiative geht jetzt an die Öffentlichkeit.
Aktionsgruppe gegründet: Bürger machen gegen 5G-Netz mobil

Kommentare