Geldstrafe nach Trunkenheitsfahrt in Schneehaufen

Schongau - Nach einer Trunkenheitsfahrt, bei der er mit dem Auto in einem Schneehaufen gelandet war, stand ein Schongauer vor Gericht. Er erhielt eine Geldstrafe und eine Führerscheinsperre.

Da bei der Blutprobe, die nach der Trunkenheitsfahrt durchgeführt worden war, die richterliche Anordnung gefehlt hatte, forderte der Verteidiger Freispruch für den Angeklagten. Der Richter, der dem Schongauer drei Vorstrafen wegen Verkehrs- und Drogendelikten vorhielt, zweifelte aber nicht an der Schuld des 35-Jährigen.

Er verurteilte diesen zu 3500 Euro Geldstrafe und 14 Monaten Führerscheinsperre. Der Verteidiger kündigte Revision gegen das Urteil an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Wo und an welchen Terminen haben die Weihnachtsmärkte in Weilheim und Umgebung geöffnet? Ein Überblick über die schönsten Märkte in der Region. 
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - Infos und Termine im Überblick
Wegen Nähe zu München: Preise für Einfamilienhäuser explodieren - Experten liefern den Beleg
Viele haben es geahnt. Nun legen es Experten schwarz auf weiß vor: Die Immobilienpreise im Landkreis Weilheim-Schongau explodieren. Und das ist noch nicht alles.
Wegen Nähe zu München: Preise für Einfamilienhäuser explodieren - Experten liefern den Beleg

Kommentare