Großes Hallo für die Kunst - mitten im Wald

Kerschlach - 23 Künstler öffneten am Wochenende Ihre Ateliers im „aukio“ im Kerschlacher Forst - und zahlreiche Besucher kamen, um sich an diesem besonderen Ort inspirieren zu lassen.

Zweimal jährlich zeigen die Künstler zwei Tage lang ihre Lebensräume und Lebensträume. Manche sind übers Jahr täglich da, um zu malen, wie Mitgründerin Martina Hamrik. Andere kommen nur sporadisch, aber „fünf bis sechs sind immer da“, wie Marlis Zahn-Ebert, die ebenfalls seit Gründung vor sechs Jahren dabei ist. Wie wichtig Kunst für sie, aber auch für viele andere ist, verdeutlichte Heide Schmidt-Lippe (Bild) mit einem großformatigen Schiller-Zitat an der Atelierwand: „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit.“

Foto: Gronau

Auch interessant

Kommentare