Fröhlich aufs neue Jahr angestoßen haben 60 Gäste beim CSU-Empfang, zu dem Andrea Jochner-Weiß (im grünen Dirndl) eingeladen hatte. Neben ihr: Harald Kühn, Korbinian Steigenberger und Alexander Dobrindt (mit Brille). Foto: Gronau

In guter Stimmung ins neue Jahr

Wielenbach - Gute Laune herrschte beim Neujahrsempfang des Wielenbacher CSU-Ortsverbands. Grund: In Bayern herrscht Vollbeschäftigung und das Ende der Finanzkrise ist in Sicht.

Nach etwas Gejammer über die Finanzlage, das bei politischen Veranstaltungen derzeit so sicher ist wie das Amen in der Kirche, fügte die CSU-Ortsvorsitzende Andrea Jochner-Weiß an, dass es nicht so schlimm um die Gemeinde bestellt sei. „Wir werden wachsen und nicht stagnieren“, so die Gemeinderätin selbstbewusst, „wir schaffen das.“

Der Bundestagsabgeordnete Alexander Dobrindt bezog Position zur Finanzkrise. Die CSU stehe zur sozialen Marktwirtschaft, die nicht „irgendetwas zwischen Sozialismus und Kapitalismus“ sei, sondern etwas eigenes, das die sittliche Verantwortung des Kapitals zur Grundlage habe. Der Landrat von Garmisch-Partenkirchen Harald Kühn, der soziale Aufgaben als „gesamtgesellschaftliche Aufgaben“ sieht, formulierte es noch deutlicher: „Das Kapital hat dem Menschen zu dienen - und nicht umgekehrt.“ Dobrindt machte auch Vorschläge zur Bewältigung der Finanzkrise.

Mehr über Dobrindts Vorschläge zur Bewältigung der Finanzkrise findet sich in der aktuellen Printausgabe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Wer will Landrat werden? Erste Kandidaten stehen fest
Am 15. März 2020 wird bei der Kommunalwahl auch der Kreistag gewählt. Die große Frage: Wer will Landrat werden? Die Amtsinhaberin tritt sicher an. 
Kommunalwahl 2020: Wer will Landrat werden? Erste Kandidaten stehen fest

Kommentare