Gelandet: Im Schwalbenweg hat sich dieser Halsbandsittich gestern niedergelassen. foto: privat

Halsbandsittich trotzt dem Winter

Peißenberg - Bereits im September vergangenen Jahres ist in Peißenberg ein Halsbandsittich aufgetaucht. Gestern wurde er fotografiert.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, heißt ein Sprichwort. Aber wie schaut es mit einem Halsbandsittich aus? Der wurde gestern morgen von Claudia Friesinger in Peißenberg aufgenommen. Und das im Schwalbenweg. Vermutlich handelt es sich um den selben Vogel, der bereits im September vergangenen Jahres, in der Nähe, an der Johann-Hirsch-Straße, gesichtet wurde. Fünf Wochen lang hatte er sich damals in den Bäumen eingenistet und die Anwohner mit seinem Pfeifen und Schreien auf Trab gehalten.

Eine Anwohnerin hatte damals berichtet, dass sich der Vogel manchmal in ihrer Nähe niederlasse. Trotzdem sei er zu schreckhaft gewesen, um sich berühren zu lassen. Ihre Suche nach dem Besitzer des Tieres blieb erfolglos.

Die zweistelligen Minustemperaturen scheinen dem Papagei nicht geschadet zu haben, aller Befürchtungen zum Trotz. Und wie auf dem Foto von Friesinger zu sehen ist, findet er auch noch genug Nahrung. Bei diesem Exemplar handelt es sich um ein Weibchen, denn nur die Männchen haben ein schwarzes „Halsband“. Die Peißenberger könnten die Exotin noch öfters zu Gesicht bekommen, denn Halsband- oder auch Alexandersittiche können bis zu 25 Jahre alt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Für erhebliche Debatten im Kreistag sorgte der Plan der Krankenhaus GmbH, eine Servicegesellschaft zu gründen, bei der sämtliche Reinigungskräfte für die beiden Kliniken …
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Familie und Beruf bei der Arbeit vereinen
22 Unternehmen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau haben sich bei der Initiative „Familienpakt Bayern“ neu registriert. Unter anderem ist Penzberg als erste Kommune dem …
Familie und Beruf bei der Arbeit vereinen
FDP geht mit 45 Kandidaten in die Kreistagswahl
Die FDP im Landkreis Weilheim-Schongau stellt zahlreiche Kandidaten für die Kreistagswahl auf. Mit der Entwicklung ist Kreisvorsitzender Klaus Breil sehr zufrieden.
FDP geht mit 45 Kandidaten in die Kreistagswahl

Kommentare