Mit Hilfe aus Raisting zum Mond

Raisting - Das Raistinger Radom soll bei einer Weltraummission 2014 den Kontakt zu einem Satelliten halten.

Die Zeiten, in denen das Raistinger Radom unbenutzt sein Dasein fristet, könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Derzeit arbeiten Studenten der TU München daran, die Antenne des Radoms wieder in Betrieb zu nehmen. Sie soll bei der Satellitenmission "ESMO" eingesetzt werden, die für das Jahr 2014 geplant ist. Dabei schicken Studenten einen Satelliten zum Mond.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkehrs-Kontrolleure treiben jetzt auch Schulden ein
Der in Bad Tölz sitzende Zweckverband für Verkehrskontrollen hat eine zusätzliche Aufgabe übernommen: Er treibt für Kommunen ausstehende Schulden ein. Start ist im …
Verkehrs-Kontrolleure treiben jetzt auch Schulden ein

Kommentare